Hoteldirektorin Petra Bensemann zwischen Usedomer Weinkönigin und Usedomer Bernsteinprinzessin

Frühlingserwachen in Ahlbeck

Das Ostseebad Ahlbeck ist das östlichste auf Deutschlands zweitgrößter, aber wohl schönster Insel Usedom. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Świnoujście (Swinemünde), der größten Stadt auf der Insel. Deren Leuchtturm und die Hafenanlagen sind in Sichtweite, die großen Handels- und Fährschiffe ziehen langsam am Horizont vorbei. Direkt an der mit 13 Kilometern wohl längsten Strandpromenade Europas liegt eines der schönsten Hotels: DAS AHLBECK HOTEL & SPA****S . Erst vor zehn Jahren eröffnet, hat es sich bereits einen Ruf weit über die Inselgrenzen hinweg erarbeitet, vor allem wegen der herausragenden Servicequalität im Wellnessbereich. Für die Vielseitigkeit des Angebots steht das schon traditionelle jährliche Event „Frühlingserwachen“ auch in diesem Jahr.
Eisbär Fiete fühlt sich wohl

Rostocker Zoo-News 2016

Der Rostocker Zoo ist nicht nur der größte und älteste in Mecklenburg-Vorpommern, er hat auch durch den spektakulären Neubau des Darwineums an Attraktivität gewonnen. Dort finden regelmäßig außergewöhnliche Veranstaltungen statt. Die nächste ist am 18. März: „Sex & Evolution - Eine heiße Nacht im Zoo“. Zu Ostern wird eine Ausstellung zum Thema Meeresverschmutzung umgesetzt. Die etwa zwei Monate laufende Ausstellung „Mensch ∙ Müll ∙ Meer“ (Eröffnung am 23. März) wird durch Projekttage für Schulklassen begleitet, sowohl für jene, die schon im Zoo im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts arbeiten, als auch für interessierte Rostocker Schulen. Auch für Zoobesucher soll es Aktionstage geben, in denen auf die Gefahr des Plastikmülls und Möglichkeiten, sich einzubringen, aufmerksam gemacht werden soll.
Eislaufen in Estland

Schlittschuhlaufen auf Estlands Gewässern

Estland als eines der drei baltischen Staaten gewinnt immer mehr an Bedeutung für den Tourismus, und das zu jeder Jahreszeit. Im Sommer ist die Ostsee genügend warm für ein erholsames Bad, im Winter macht sich die Lage im kontinentalen Klima Nordeuropas bemerkbar und ermöglicht winterlichen Aktivurlaub. Winter und Schnee haben in Estland Einzug gehalten. Temperaturen von bis zu -25° C haben in den letzten Wochen viele Winterbegeisterte in die Natur gelockt. Möglichkeiten für Aktiv- und Wintersport gibt es in Estland zuhauf – so kann man im Hochmoor schlittschuhfahren, von Aschebergen mit Skiern und Schlitten hinabsausen, mit Schneeschuhen über zugefrorene Sumpfflächen stapfen oder mit dem Tretschlitten über die Ostsee gleiten.
Anklunft der Elche in Lille Vildmose

Elche an der dänischen Ostseeküste

Das besonders bei deutschen Urlaubern beliebte Dänemark teilt sich in die festländisch geprägte Halbinsel Jütland und die großen Inseln. Gerade die halbinsel Jütland zeichnet sich durch eine große Vielfalt der natürlichen Gegebenheiten aus. Während die Küste der Nordsee durch weitläufige Dünenlandschaften dominiert wird, findet der Besucher an der dänischen Ostseeküste alles, was er sich denken kann. Dazu gehören Sandstrände, naturbelassene Grünstrände, aber auch kleinteilige Naturräume mit besonderem Charakter. Dazu gehört auch das Naturschutzgebiet Lille Vildmose an der Küste des Kattegatt direkt östlich der Stadt Aalborg. Einige Kilometer südlich der Mündung des Limfjord in die Ostsee lockt ein einzigartiges Gebiet jetzt auch mit einer neuen Attraktion – mit Elchen.
Eiszauber in Lübeck

Vom Eislaufen zum HanseKulturFestival

Die norddeutsche Ostseemetropole Lübeck hat sich auch für das kommende Jahr wieder viel vorgenommen. Traditionell lösen sich im gesamten Jahr in Lübeck und Travemünde die Veranstaltungen ab, die besonders für die zahlreichen Gäste der Hansemetropole interessant sind. Lübeck und Travemünde bilden eine einzigartige Kombination von Stein gewordener Geschichte der Hanse und der Backsteingotik, der maritimen Geschichte eines der bedeutendsten Ostseehäfen als Tor nach Skandinavien, des mondänen Badebetriebs an der Lübecker Bucht sowie modernen und zeitgenössischen Kulturveranstaltungen und –einrichtungen.
Landschaft in Südschweden

Mit dem Zug von der Fähre durch Skåne

Das südschwedische Trelleborg ist für zahlreiche deutsche Schwedenurlauber das Einfallstor zum nördlichen Nachbarland. Fähren aus Lübeck-Travemünde, aus Rostock und auch aus dem polnischen Swinemünde laufen seit vielen Jahrzehnten den Fährhafen Trelleborg an. Von dort setzen die meisten traditionell die Reise per PKW fort. Nun wurde der Bahnhof in Trelleborg, der seit mehr als 100 Jahren existiert, auch für den Nahverkehr wieder nutzbar gemacht. Er ist nun nicht mehr nur Durchgangsstation für den Eisenbahngüter- und Personenverkehr in den Norden Schwedens oder nach Norwegen, sondern auch Ausgangspunkt für Zugfahrten durch Südschweden.
Strandkorbsprint-Weltmeisterschaft

Weltweit wohl einmalig: Winterstrandkorbfest in Zinnowitz

Das Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom ist nach den drei Kaiserbädern der Gemeinde Heringsdorf das zweitgrößte auf Deutschlands wohl schönster Insel. Mit seiner Bäderarchitektur, den Vinetafestspielen, dem Theater „Blechbüchse“ und der Vorpommerschen Theaterakademie hat sich Zinnowitz den Beinamen „Kulturhauptstadt Usedoms“ zugelegt – mit Recht, wie viele Stammgäste bestätigen werden. Darin reiht sich auch eine wohl weltweit einzigartige Veranstaltung ein, die in diesem Jahr bereits zum 15. Mal stattfindet.
Schloss der Pommerschen Herzöge in Stettin

Oper in Stettin wiedereröffnet

Die polnische Ostseemetropole Szczecin (Stettin) ist mit ihren etwa 400.000 Einwohnern die größte Stadt an der gesamten südwestlichen Ostseeküste. Mit ihrer urbanen Struktur und den maritimen Traditionen ist sie gleichzeitig ein Zentrum für den Tourismus. Aus der Zeit als Residenzstadt pommerscher Herzöge sind zahlreiche Bauten erhalten, darunter an erster Stelle das Schloss (Zamek) der pommerschen Herzöge. In diesem Gebäude hat nun eine wichtige kulturelle Institution der Stadt eine neue Heimstatt gefunden: Die Oper.
Weihnachtsmarkt in Lübeck

Weihnachtsmarkt in Lübeck

Die Altstadt der schönen Hansestadt lädt bis zum 30. Dezember zu einem Bummel über die berühmten Lübecker Weihnachtsmärkte ein. In der klaren Winterluft duftet es nach Bratapfel, gebrannten Mandeln, Schmalzkuchen, Glühwein und leckeren Grillwürstchen. Angefangen hat alles schon 1648, als urkundlich belegt erstmalig ein Weihnachtsmarkt am Fuße des Lübecker Rathauses Einzug hielt. Heute verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste in der „Weihnachtsstadt des Nordens“, die jedes Jahr bis zu zwei Millionen Besucher in ihren Bann zieht. Das stimmungsvolle Angebot reicht vom traditionellen Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus über die Kunsthandwerkermärkte im Heiligen-Geist-Hospital und St. Petri bis zum Märchenwald und Weihnachtswunderland für Kinder. Auf eine Zeitreise ins Mittelalter geht es auf dem Historischen Weihnachtsmarkt an der Marienkirche.
Die Vasa im Museum

Unter den Top 10 der Welt: Das Vasa-Museum in Stockholm

Erst jüngst wurde die schwedische Hauptstadt Stockholm zur beliebtesten und schönsten Stadt an der Ostsee gewählt, gemessen an der Zahl der Touristen je Einwohner. Wer einmal die Hauptstadt Schwedens besucht hat, wird diese zugegebenermaßen willkürliche Einstufung jedoch sofort bestätigen können. Die einzigartige Mischung aus Groß- und Kleinstadtmilieu, Tradition und Moderne sowie Wasser und Fels hat dazu geführt, dass in Stockholm der weltweit erste urbane Nationalpark eingerichtet wurde. Außerdem: Vom Stadtzentrum bis zu scheinbar unberührter Natur braucht das Auto weniger als eine halbe Stunde. Eine Rundfahrt durch die weitläufige Stockholmer Insel- und Schärenwelt stellt ein zusätzliches unvergessliches Erlebnis dar.
Das Segelschulschiff Kruzenshtern

Segelschiff Kruzenshtern in Swinemünde

Die polnische Hafenstadt Świnoujście (Swinemünde) feiert in diesem Jahr den 250. Jahrestag ihrer Gründung. 180 Jahre deutsche und 70 Jahre polnische Geschichte werden u.a. in einem Buch aus dem nordlicht verlag dokumentiert. Die Stadt ist gleichzeitig eines der ältesten Seebäder an der Ostseeküste und ist noch heute – neben Sopot und Kolberg - unter den drei bedeutendsten Badeorten an der polnischen Ostseeküste zu finden. Ein ebenso wichtiger Teil der Stadt ist ihre maritime Vergangenheit – und Gegenwart. Von hier startete Kaiser Wilhelm II. zu seinen Nordlandfahrten, heute noch beherbergt die Stadt eine Marinebasis, die zu einem wichtigen NATO-Stützpunkt ausgebaut wird.
Wassertreten am Strand von Heringsdorf

11. Usedomer Wellnesstage 2015

Die Insel Usedom vereint gleich mehrere einzigartige Prädikate auf sich. Sie ist die südlichste Ostseeinsel, sie ist die einzige, auf deren Gebiet zwei Staaten liegen, und sie ist landschaftlich einzigartig. Zu den Prädikaten, die jede Ostseeregion auszeichnen, gehört das gesunde Mikroklima als eine Mischung von reiner Luft und Salzwasser, die unmittelbar am Wasser das so genannte Brandungsaerosol bilden. Darauf aufbauend hat sich auf Usedom eine Vielzahl von zertifizierten Wellness-Hotels entwickelt, die sich zusammengeschlossen haben, um gerade den November für Besucher und Einheimische gleichermaßen zu einem Höhepunkt der besonderen Art zu machen.
Moor in Estland

Im Herbst Estlands Natur entdecken

Das nördlichste der drei baltischen Länder, zu denen noch Lettland und Litauen gehören, verfügt über eine Natur, die der Urlauber in vielen anderen Ostseeländern so nicht mehr findet. Eine vielgestaltige Küste der Ostsee, als Pendant zur gegenüberliegenden finnischen Felsenküste, ein unberührtes Hinterland mit zahlreichen attraktiven Sehenswürdigkeiten sind Anlass genug, das Land während eines Wanderurlaubs näher kennenzulernen. Die Hauptstadt Tallinn kann mit ihrer günstigen Verkehrsanbindung zu Land, zu Wasser und in der Luft als idealer Ausgangspunkt dienen.
Wandern auf Rügen an der Steilküste

Wandern auf Rügen

Deutschlands größte Insel verfügt gleichzeitig über eine große Vielfalt an Landschaftsformen. Wie überall, so sind auch auf Rügen die schönsten Landstriche nur zu Fuß (oder mit dem Fahrrad) zu erleben. Dabei sind die unterschiedlichsten Erlebnisse garantiert. Während im Südwesten das flache Wiesenland vorherrscht und im Herbst mit großer Sicherheit einen Blick auf rastende Kraniche ermöglicht, ist der Nordosten vom Nationalpark Jasmund geprägt, der vor allem durch Kreidekliffs und Buchenwälder bekannt ist. Im Südosten lockt die Halbinsel Mönchgut mit hügeligem Trockenrasen und weitem Blick bis Greifswald, Stralsund oder die Insel Usedom. Ein „Erwandern“ der Insel Rügen wird in jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

Die Jahrhundertausstellung "Lübeck 1500"

Die Hansestadt Lübeck gehört zu den deutschen Städten mit der bedeutendsten Geschichte. Sie war nicht nur Mittelpunkt des Kaufmannsbundes der Hanse, sondern daraus abgeleitet auch die wichtigste Kunstmetropole des Ostseeraums im Mittelalter. Die Bedeutung für Seeverkehr und Hafenwirtschaft hat sich bis heute erhalten, ergänzt durch die Rolle als Touristenattraktion sowohl für den Badeurlaub an der Ostsee als auch für den Städtetourismus. Lübeck ist sich dieser Verantwortung bewusst und präsentiert die kulturelle Bedeutung in einem einzigartigen Ausstellungsprojekt.
Radwandern in Südschweden

Wandertage in Südschweden

Stränden im Süden über Sandkliffs und die Schären um Stockholm und andere Ostseeorte bis hin zu den imposanten Felsklippen von „Höga Kusten“ im Norden ist alles vertreten. Aus Sicht deutscher Urlauber gehört also der südlichste Abschnitt der schwedischen Ostseeküste nicht zu den spektakulärsten. Dennoch sehen die Bewohner des südwestlichsten Zipfels Schwedens ihre Küste als die schönste des Landes an. Dem stimmen wohl auch die zahlreichen Ausflügler aus den nahegelegenen Großstädten Malmö (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) zu. Zumindest ist das Gebiet um Skanör und Falsterbo sehr traditionsreich. Hier lagen vor Jahrhunderten die reichen Heringsgründe, die auch von Fischern der südlichen Ostseeküste genutzt wurden und dort für Reichtum sorgten. Heute sorgen sich die Bewohner vor dem drohenden Anstieg des Meeresspiegels und machen sich Gedanken über die künftige Bewohnbarkeit der Halbinsel. Wer das alles hautnah erleben möchte, sollte sich den folgenden Termin notieren.
Frische Nehrung, Südküste

Krynica Morska will Kurort werden

Das Ostseedorf Krynica Morska (dt. Kahlberg) liegt auf der Frischen Nehrung, einer langgestreckten Landzunge, die die Danziger Bucht nach Süden abschließt. Durch die Nehrung hindurch verläuft die polnisch-russische Grenze. Die Nehrung selbst verfügt nur über eine einzige schmale Durchfahrt auf russischem Gebiet, die den Zugang des Hafens Baltijsk (Pillau) zur Ostsee ermöglicht. Die landschaftlich außerordentlich reizvolle Nehrung leidet etwas unter der abseitigen Lage und dem einzig möglichen Landzugang aus Richtung der Weichselmündung östlich von Danzig (Gdansk). Die die Nehrung prägenden meist waldbewachsenen Dünen erreichen Höhen von etwa 50 Metern und verleihen der Landschaft einen urwüchsigen Charakter.
Mädchen mit den Schwefelhölzern

Sandskulpturenfestival in Ahlbeck

Das Seebad Ahlbeck auf der Ostseeinsel Usedom ist das östlichste der „Drei Kaiserbäder“, zu denen noch Heringsdorf und Bansin gehören. Gleichzeitig grenzt es direkt an die größte Stadt auf Usedom, das heute polnische Swinemünde (Świnoujście). Unmittelbar an der Grenze hat in diesem Jahr erneut das „Sandskulpturenfestival“ seine Zelte aufgebaut. Waren es im vergangenen Jahr biblische Motive, ist es in diesem Jahr die Welt der Märchen, die zur Besichtigung einlädt. Für den Laien zunächst kaum vorstellbar, sind die Sandfiguren mehrere Monate haltbar. Die Kunstfiguren aus Sand und Wasser wurden von „Carvern“ aus verschiedenen Ländern in wochenlanger Kleinarbeit gefertigt. Die Mühe hat sich gelohnt, denn 2015 kamen bereits bisher 30 Prozent mehr Besucher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Kanufahrt auf dem Fluss Gauja

Wassertourismus in Lettland

Lettland als eines der drei baltischen Länder, zu denen noch Estland und Litauen gehören, hat seiner erneuten Unabhängigkeit zu Beginn der 1990er Jahre auch bei der Entwicklung der touristischen Infrastruktur höchsten Ansprüchen genügen können. Eine sehr wichtige Motivation für einen Ostseeurlaub in Lettland ist die äußerst vielgestaltige Natur. Dazu gehören nicht nur die kilometerlange Ostseeküste der Rigaer Bucht, sondern auch zahlreiche Gewässer in Küstennähe. Sie wurden jetzt durch das gemeinsam mit Estland erarbeitete Projekt Riverways noch besser für den Tourismus erschlossen und bieten für jeden Liebhaber von Aktivurlaub die unterschiedlichsten Herausforderungen. Dadurch haben Wassertouristen und diejenigen, welche die Erholung auf dem Wasser suchen, weitere Möglichkeiten, um Boot zu fahren.
Puppenspieler in Bansin

4. Bansiner Puppenspielfest vom 7. bis 9. August

Das Seebad Bansin ist das westlichste und kleinste der drei „Kaiserbäder“ auf Deutschlands zweitgrößter, aber wohl schönster Insel Usedom. Nach Osten schließen sich Heringsdorf und Ahlbeck an, ehe mit dem heute polnischen Świnoujście (Swinemünde) das größte und älteste Seebad auf Usedom und gleichzeitig die größte Stadt auf der Zwei-Nationen-Insel folgt. Alle vier Seebäder sind seit einigen Jahren durch Europas mit 13 Kilometern längste durchgehende Strandpromenade verbunden, die vor allem von Radlern fleißig genutzt wird. Unmittelbar an der Promenade befindet sich auch der Konzertpavillon als Schauplatz der folgenden Veranstaltung.
Familiensommer

Familiensommer im Meeresmuseum und im Ozeaneum

Die Hansestadt Stralsund vor den Toren der Insel Rügen gehört zu den traditionsreichsten an der Ostsee. Seit den 1950er Jahren sorgt das Meeresmuseum in einem ehemaligen Kloster für noch mehr Besucher und widmet sich der maritimen Geschichte der Stadt. Eine besondere Attraktion stellt das Ozeaneum direkt im Hafengelände dar, welches nicht nur durch seine äußere Form sondern durch seine großzügig gestalteten Aquarien und Exponate sich schnell einen internationalen Ruf erworben hat. Beide Einrichtungen, die unter gemeinsamer Leitung stehen, zeichnen sich außerdem durch ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für alle Altersgruppen aus.
Rathaus von Pärnu

Sommer in Pärnu

Die Rigaer Bucht dominiert nicht nur die Ostseeküste von Lettland, sondern umfasst auch die südwestliche Küste des nördlichen Nachbarn Estland. Das dort gelegene Seebad Pärnu (dt. Pernau) entwickelt sich jedes Jahr zur Sommerhauptstadt von Estland. Pärnu gehört zu den bedeutendsten und beliebtesten Seebädern der nordöstlichen Ostsee, dem Baltikum. Mit dem Ostseetourismus hat sich in den drei baltischen Staaten, zu denen noch das südliche Litauen gehört, ein wichtiges Standbein der Tourismuswirtschaft entwickelt. Nicht nur die Modernisierung der Infrastruktur gehört dazu, sondern auch die Nutzung von Traditionen machen die Ostseeküste Estlands wie des ganzen Baltikums zur Erlebnisregion für Familienurlaub.
Kajaks in den Stockholmer Schären

Herausforderungen in den Schären

Die Küste der Ostsee ist auch in Schweden äußerst vielgestaltig. Von Sandstränden in der Hanöbucht im Süden bis zu den steilen Felsen bei Höga Kusten im Norden ist alles vertreten. Charakteristisch für zahlreiche Regionen sind die Schären (von skära – schwed. für schneiden). Das sind Felseninseln unterschiedlicher Größe, von wenigen Quadratmetern bis zu mehreren Quadratkilometern, einige davon ständig bewohnt. Die Inselgruppe der Åland-Inseln, die Region vor der finnischen Hauptstadt Helsinki, aber auch einige kleine Gebiete sind dafür Beispiele. Die größte Schärenregionen der Ostsee befindet sich vor der Hauptstadt Stockholm. Hier, im Schärengarten (skärgård) wimmelt es im Sommer von Freizeitskippern. Aber auch andere Herausforderungen warten hier zwischen den mehr als 30.000 Inseln auf die Aktivurlauber an der Ostsee.
Museum Behnhaus Drägerhaus

Sommer in Lübeck und Travemünde

Die alte Hansestadt Lübeck, lange Zeit das Zentrum des mittelalterlichen Städtebundes, spielt auch in der heutigen Zeit in der ersten Liga der Ostseestädte eine bedeutende Rolle. Ob die gut erhaltene Altstadtinsel mit den zahlreichen historischen Bauwerken, der große Hafen mit den Ostseefähren nach Schweden oder der Badeort Travemünde an der Lübecker Bucht – Lübeck ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Besonders günstige Voraussetzungen bestehen im Sommerhalbjahr, wo auch die Masse der Touristen die Stadt bevölkert. Diesem Ansturm zeigen sich Lübeck und Travemünde traditionell gut gewappnet, auch mit vielen Veranstaltungen, die zum Teil jährlich wiederkehren.
Dampferrennen beim Flensburger Dampf Rundum

12. Flensburger Dampf Rundum

Die Stadt Flensburg ist eine der nördlichsten in Deutschland und liegt in der historischen Region Schleswig. Dort gibt es eine dänische Minderheit aus der Zeit der Zugehörigkeit zu Dänemark bis 1864. Flensburg ist nicht nur als Sitz der „Punktebehörde“ bekannt, sondern vor allem Namensgeber der Flensburger Förde, eines langgestreckten Meeresarms der Ostsee, deren nördliches Ufer zu Dänemark gehört. Die maritimen Traditionen der Stadt werden auf vielfältige Weise gepflegt. Darunter ist auch ein Treffen historischer Dampfschiffe.
kleiner Hafen in Estland

Kleine Häfen in Estland laden ein

Das nördlichste der drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen liegt direkt gegenüber der südfinnischen Ostseeküste. Erst mit der erneuten Selbständigkeit zu Beginn der 1990er Jahre wurde auch damit begonnen, die touristische Infrastruktur zu erneuern. Das Land verfügt über eine abwechslungsreiche Küste, mit Sandstränden, Kliffs und naturbelassenen Abschnitten. Die traditionelle Fischerei ließ eine große Zahl von kleinen Häfen entstehen, die schrittweise aufgewertet und für den modernen Schiffsverkehr ausgerüstet werden.
Usedoms Touristiker mit der blauen Flagge

„Blaue Flagge“ weht zehn Mal an Usedoms Küste

Die Ostsee-Insel Usedom ist nicht nur Deutschlands zweitgrößte, sondern nach Auffassung vieler Besucher auch die schönste. Ein kilometerlanger, bis zu 70 Meter breiter feinsandiger Strand zwischen Peenemünde im Norden und dem polnischen Swinemünde im Süden bildet wohl nach wie vor den Hauptanziehungspunkt für die Millionen Urlauber. Darüber hinaus stellt die Insel Usedom zunehmend auch außerhalb der Badesaison ein attraktives Ziel für Urlaub aktiv oder ganz in Familie dar. Sogar die Kultur kommt nicht zu kurz: Ob Vinetafestspiele und Klassik am Meer im Sommer oder das Usedomer Musikfestival im Herbst – Usedom ist auch für Kulturliebhaber eine Reise wert.
Musikfestival "Positivus" in Salacgriva

Musik- und Kunstfestival „Positivus“ in Lettland

Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen werden seit ihrer Unabhängigkeit Anfang der 1990er Jahre als Urlaubsziel an der Ostsee immer beliebter. Neben einer ausgebauten touristischen Infrastruktur kommen immer mehr einzigartige Veranstaltungen hinzu, die tausende Besucher an die Ostseeküste locken. Zu diesen Veranstaltungen gehört auch das Kunst- und Musikfestival im lettischen Küstenort Salacgriva.
Umeå bei Nacht

Umeå – Kulturhauptstadt war voller Erfolg

Die nordschwedische Stadt Umeå entwickelt sich immer mehr zu bedeutendsten Stadt in Nordschweden. Sie ist Universitätsstadt, liegt direkt an der Ostsee, ist mit Europastraße, Flugplatz und Bahnlinie mit der schwedischen Hauptstadt Stockholm verbunden – und ist die am schnellsten wachsende Stadt in ganz Schweden. Die gesamte Gemeinde Umeå zählt bereits mehr als 100.000 Einwohner, Ziel ist es, bis 2050 die Zahl von 200.000 Einwohnern zu erreichen. Eine Fähre verbindet die Stadt mit der finnischen Stadt Vaasa.
Bridgewalking auf der Kleine-Belt-Brücke

Bridgewalking auf Eisenbahnbrücke in 60 Metern Höhe

Das Ostseeland Dänemark ist ein Land der Inseln, was natürlich logistische Probleme mit sich bringt. Feste Verbindungen zwischen den Inseln sind nur schrittweise entstanden und natürlich abhängig von der zu überbrückenden Strecke. Die erste Brücke entstand 1935 zwischen der großen Insel Fünen im Westen Dänemarks und dem Festland der Halbinsel Jütland. Sie überspannt in einer Länge von 235 Metern den Kleinen Belt, eine der zahlreichen dänischen Meerengen. Dagegen hat die im Jahr 2000 fertiggestellte Öresundbrücke von der dänischen Insel Seeland nach Schweden mit 13 Kilometern Länge eine völlig andere Dimension. Nun haben sich die dänischen Gastgeber etwas einfallen lassen, was die Anziehungskraft der Brücke über den Kleinen Belt deutlich erhöht.
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 »

Werbung

www.ferienhaus-wilms.de

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)