Greifswald-Gutschein gestartet

Der Greifswalder Markt mit Rathaus
Der Greifswalder Markt mit Rathaus

Besonders die Greifswalder Innenstadt mit Markt und Rathaus gehört zu den schönsten in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Dennoch sind die zahlreichen Einkaufsstätten und Restaurants keine Selbstläufer, und auch Anbieter außerhalb des Zentrums wollen „gesehen“ werden. Stadt und Gewerbetreibende suchen deshalb gemeinsam nach zusätzlichen Anreizen.
Unter dem Motto „Ein Gutschein – viel Vergnügen“ hat die Greifswald Marketing GmbH einen Einkaufs- und Erlebnisgutschein ins Leben gerufen. Er ist im Wert von 10 € erhältlich und kann bei fast 70 Partnern im gesamten Stadtgebiet eingelöst werden - von Einzelhandel über Gastronomie bis hin zu Freizeiteinrichtungen und Dienstleistungen. Damit ist er der zweitgrößte seiner Art in ganz Mecklenburg-Vorpommern.
Als eine der ersten Einrichtungen hatte das Freizeitbad seine Teilnahme am Projekt zugesagt. So zählen beispielsweise auch das Pommersche Landesmuseum, der Tierpark und das Theater zu den Partnern, die sich beteiligen.
Mit dem Greifswald-Gutschein wird nicht nur die Stadt als Einkaufs- und Erlebnisstandort aufgewertet, sondern auch der lokale Handel gestärkt und die Kaufkraft hier gehalten. Das ist gerade jetzt für den von der Corona-Krise gebeutelten Handel ein positiver Impuls.
Erhältlich ist der Greifswald-Gutschein im Chipkartenformat ab sofort in den vier Filialen der Sparkasse Vorpommern und in der Greifswald-Information am Markt.
Begleitet wird die Einführung des Gutscheins durch eine umfangreiche Kampagne. Unter dem Titel „Greifswald ist käuflich“ wirbt die Greifswald Marketing GmbH auf allen Kanälen für den Stadtgutschein.

Foto: © Theres Behnke

Datum: 02.11.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)