Neues aus dem Meeresmuseum Stralsund

Lederschildkröte Marlene
Lederschildkröte Marlene

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund mit seinen drei Standorten in der Hansestadt Meeresmuseum, Ozeaneum und Nautineum – gehört nicht nur zu den bekanntesten Museen in Deutschland, es zeichnet sich auch durch vielfältige Initiativen im Interesse der Besucher aus.

 

 

„Marlene“ wird ausgeliehen
Ein halbes Jahrhundert gehörte das Modell der Lederschildkröte „Marlene“ zu den Besucherlieblingen im MEERESMUSEUM.
Während der im kommenden Jahr bevorstehenden Schließung des Museums geht es nun auf Reise und wird künftig im Staatlichen Naturhistorischen Museum in Braunschweig zu sehen sein. Nach der Modernisierung des MEERESMUSEUMs kehrt „Marlene“ wieder nach Stralsund zurück. Ab 2023 soll sie nicht nur in einer Vitrine zu bestaunen sein, sondern auch in Bronze als betastbares Modell die Gäste begrüßen.

Orca am Ozeaneum

Bei einem Spaziergang in der dunklen Jahreszeit werden Sie am OZEANEUM von einem leuchtenden Orca-Wandbild begrüßt. Es ziert die Rückseite des Museums und läutet traditionell die Vorweihnachtszeit ein.
Auch im Foyer des OZEANEUMs wird es weihnachtlich – ein geschmückter Tannenbaum lockt noch bis zum 23. Dezember große und kleine Gäste zur jährlichen Geschenk-Aktion in den Museumsshop.
Ausstellungen und Aquarien müssen weiterhin geschlossen bleiben. Nutzen Sie daher den Eingang am Querkanal.

Deutsches Meeresmuseum / nordlicht verlag

Foto: © Anke Neumeister / Deutsches Meeresmuseum (2)

Datum: 02.12.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)