Modellregion Usedom

Die Ahlbecker Seebrücke, ein Wahrzeichen Usedoms
Die Ahlbecker Seebrücke, ein Wahrzeichen Usedoms

Zusammen mit vier anderen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern ist auch die Insel Usedom mit der Stadt Wolgast für eine Modellregion vorgesehen, die bessere Bedingungen für einen Urlaub auf Deutschlands wohl schönster Insel schaffen und gleichzeitig die vorhandenen Möglichkeiten besser bündeln soll.
Im Kontext der Landestourismuskonzeption sollen zukunftsweisende Schwerpunktthemen für die künftige Ausrichtung des Landes als Reisedestination auf der Insel Usedom und in der Stadt Wolgast als Modellregion exemplarisch entwickelt, erprobt und evaluiert werden. Nach der Ernennung zur Modellregion im Oktober des vergangenen Jahres ist das Projekt nun offiziell gestartet.
Mit der Modellregion soll die touristische Entwicklung auf der Insel Usedom und der Stadt Wolgast maßgeblich vorangebracht werden.
Kern des Projekts Modellregion ist die Entwicklung der Insel Usedom mit der Stadt Wolgast zu einem einheitlichen Erholungs- und Erhebungsgebiet. Im Fokus steht dabei die Einführung einer inselweiten Kurtaxe. Damit verbunden ist auch die gegenseitige Anerkennung der Kurkarte in den einzelnen Gemeinden. Konkret heißt das: Einmal Kurtaxe zahlen und die gesamte Insel entdecken! Die Kurkarte soll darüber hinaus digitalisiert und zu einer Gästecard weiterentwickelt werden. Sie soll idealerweise auch zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV befähigen. Mit der verstärkten Nutzung des ÖPNV soll ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur und Mobilität auf der Insel geleistet werden. Zudem sollen Modelle geprüft werden, wie Einwohner und deren nahe Verwandte einheitlich auf der Insel von der Kurabgabe befreit werden können. Dies soll letztlich die Tourismusakzeptanz auf der Insel Usedom erhöhen.

Usedom Tourismus GmbH

Foto: © nordlicht verlag

Datum: 25.01.2021

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)