Nobelfest mit Lichtinstallationen

Nobelfest mit Lichtinstallationen
Nobelfest mit Lichtinstallationen

Das beliebte Urlaubsziel Schweden hat ebenso wie alle anderen Länder mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen. Auch das Nobelfest muss sich deshaln etwas einfallen lassen. Es geschieht auf typisch nordische Art: Mit viel Licht in der Dunkelheit.
In Stockholm steht traditionell die erste Dezemberhälfte im Zeichen der Nobelpreise. Die Preisträger sind zwar seit Oktober bekannt, aber im Rahmen der Nobelwoche kommen sie (normalerweise) nach Stockholm, um ihre obligatorischen Vorträge zu halten, die Medaille entgegenzunehmen und das feine Bankett im Rathaus zu genießen. Aufgrund der aktuellen Umstände finden dieses Jahr viele Programmpunkte online statt. Um das wichtige Event in der schwedischen Hauptstadt trotzdem sichtbar zu machen, steigt vom 5. bis 13. Dezember 2020 erstmals das Lichtfestival Nobel Week Lights. 15 Gebäude und Plätze in der Innenstadt und im Vorort Skärholmen werden dabei kunstvoll beleuchtet. Das Spektakel ist vom Nachmittag bis spät in den Abend zu sehen – kostenlos, im Freien und mit Abstand zu anderen Leuten.Die Installationen sind von aktuellen und früheren Nobelpreisträgern und deren Leistungen inspiriert. So dient das Rathaus als Leinwand für „Space“, eine Hommage an die Entdeckung der schwarzen Löcher. Ein dreiköpfiges Forscherteam – darunter der deutsche Astrophysiker Reinhard Genzel – hat dafür den diesjährigen Nobelpreis in Physik erhalten. Die Fassade des Nationalmuseums glitzert, im Kungsträdgården laden strahlende Schaukeln zum Spielen ein, und das Nobelpreis-Museum in der Stockholmer Altstadt schmückt ein blau-gelber Leuchtstreifen namens „Begleiter“ (Ledsagare). Diese Installation und ihr Name erinnern an die Studenten, die beim Nobeldinner die Ehrengäste an ihre Plätze geleiten. Gleichzeitig ist es ein Fingerzeig auf die kommende Ausstellung über das Nobelbankett, die öffnet, sobald das wieder möglich ist.

visitsweden.com / nordlicht verlag

Foto: © Lumination of Sweden

Datum: 01.12.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)