Camping Mecklenburg

Camping im Mecklenburger Dünenwald Camping im Mecklenburger Dünenwald

Lange Badetradition

Die mecklenburgische Ostseeküste gehört zu den traditionsreichsten Urlaubsregionen in Deutschland. Hier befinden sich mit Heiligendamm (1793) und Boltenhagen (1805) zwei der ältesten deutschen Seebäder überhaupt. Die anderen großen und bekannten Seebäder folgten im Laufe des 19. Jahrhunderts mit der Insel Poel, Rerik, Kühlungsborn, Nienhagen, Rostock-Warnemünde, Rostock-Markgrafenheide und schließlich Graal-Müritz als Tor zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Attraktives Hinterland

Wer sich für den Urlaub auf einem Campingplatz an der mecklenburgischen Ostseeküste entschieden hat, kann unter einem breiten Urlaubsangebot wählen. Dazu gehören Ausflüge in solche Städte wie Wismar, Schwerin, Rostock und Güstrow mit ihren Traditionen und Einkaufsmöglichkeiten ebenso wie ein aktiver Urlaub auf naheliegenden Gewässern. Die Mecklenburgische Seenplatte ist von der mecklenburgischen Ostseeküste nur eine Autostunde entfernt und wird vor allem in Deutschlands Süden als einheitliche Ferienregion wahrgenommen.

Campingplätze mit Komfort

Die Campingplätze in Mecklenburg, zwischen Lübecker Bucht und der Halbinsel Fischland, liegen oftmals direkt im Küstenwald hinter den Dünen der Ostsee. Besonders die Wismarbucht mit Boltenhagen und der Insel Poel, aber auch Kühlungsborn und die Umgebung von Rostock-Warnemünde bis Graal-Müritz sind gefragte Standorte von Campingplätzen, die entweder in den letzten Jahren modernisiert wurden oder völlig neu entstanden sind. Das Angebot an Unterkünften auf dem Campingplatz an der Ostsee hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gründlich gewandelt. Waren es früher einfach zugewiesene Areale für das Aufstellen des Zeltes und Freilandwaschbecken mit zehn Wasserhähnen nebeneinander, gehören heute moderne Sanitärgebäude mit Waschgeräten, Fernsehraum, Kinderspielecken und sogar Sauna dazu. Das Zelt ist zur Ergänzung des Wohnmobils geworden. Immer mehr Campingplätze bieten auch die zeltlose Übernachtung in kleinen Ferienhäusern an. Gastronomische Versorgung ist zur Selbstverständlichkeit geworden.

Foto: © Karin Höll

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.
Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)