Heiligendamm

Blick zur Seebrücke von Heiligendamm Blick zur Seebrücke von Heiligendamm

Deutsche Bädergeschichte in Heiligendamm
Das Seebad Heiligendamm ist ein Stadtteil von Bad Doberan und liegt nur wenige Kilometer westlich von Rostock-Warnemünde direkt an der Ostseeküste. Heiligendamm besitzt eine herausragende Bedeutung im deutschen Bäderwesen: es ist das älteste Seebad Deutschlands. Samuel Gottlieb Vogel, Leibarzt des mecklenburgischen Herzogs Friedrich Franz, empfahl seinem Herrn das Bad in der Ostsee als Mittel zur Gesunderhaltung. Diesen Rat beherzigte der Landesvater seit 1793. Nahe seiner Sommerresidenz in Doberan stieg er seitdem regelmäßig in die Fluten der Ostsee beim „heiligen Damm“, einem durch die Wirkung der Ostsee entstandenen Steinwall, der schließlich dem Ort seinen Namen gab, welcher wiederum erst durch den Badebetrieb entstand. Der Beginn des Badebetriebs 1793 löste auch den Bau von Bade- und Logierhäusern durch namhafte Architekten jener Zeit aus, zu denen auch Georg Adolph Demmler gehörte. Heiligendamm entwickelte sich zu einem der schönsten klassizistischen Architekturensembles an der Ostsee und damit zu einem der elegantesten Seebäder Deutschlands. Vor allem im 19. Jahrhundert verbrachten zahlreiche prominente Gäste aus dem In- und Ausland hier ihren Urlaub, zu denen auch Vertreter der Zarenfamilie gehörten.
Nach 1945 wurden die historischen Gebäude zweckentfremdet genutzt und waren größtenteils dem Verfall preisgegeben, ehe sie 2003 nach Rekonstruktion und Teilneubau als exquisite Ferienanlage unter dem Namen Grand Hotel Heiligendamm wiedereröffnet wurden. Damit ist die Voraussetzung gegeben, das Seebad Heiligendamm wieder zu einer der ersten Adressen in Deutschland werden zu lassen. Ein Meilenstein auf diesem Wege war das Gipfeltreffen der sogenannten G8-Staaten, das Anfang Juni 2007 in Heiligendamm stattfand.

Urlaub in Heiligendamm
Nicht nur die Nähe der Residenz Doberan macht den Wert des Urlaubs in Heiligendamm aus. Von großer Bedeutung ist vor allem die waldreiche Umgebung mit alten Buchenwäldern. Zusammen mit der unmittelbaren Wirkung des Ostseewassers hat sich hier ein sehr gesundes Mikroklima entwickelt. Gerade diese Voraussetzungen waren die bis heute tragfähige Basis für die Anziehungskraft von Heiligendamm auf anspruchsvolle Ostseeurlauber. Auch eine Rehaklinik hat sich aufgrund der exzellenten Gegebenheiten in Heiligendamm niedergelassen.

Sehenswerte Umgebung von Heiligendamm
Die Entwicklung des Seebades mit seinen prominenten Gästen hatte auch Konsequenzen auf die Herausbildung der Infrastruktur. Seit 1910 verbindet die Kleinbahn „Molli“ das Seebad mit der Stadt Bad Doberan, sie führt weiter in das wenige Kilometer westlich gelegene große Ostseebad Kühlungsborn. Eine Pferderennbahn und neuerdings ein Golfplatz sind eine zweckmäßige Ergänzung für den Urlaub in Heiligendamm. Sowohl die Nähe zur Stadt Rostock und den Ostseebädern Warnemünde und Kühlungsborn als auch die landschaftlich reizvolle Umgebung der wald-, wiesen- und hügelreichen „Kühlung“ machen eine Urlaub im Ostseebad Heiligendamm zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Sie können in Heiligendamm Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg.

Foto: pixelio.de


Seebad Heiligendamm (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)



Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)