Vorpommern und Stettiner Haff

Holländer-Klappbrücke in Greifswald-Wieck Holländer-Klappbrücke in Greifswald-Wieck

Das Vorpommersche Festland erstreckt sich von der Stadt Damgarten im Nordwesten bis vor die Tore Stettins (Szczecin) kurz vor der Odermündung am Stettiner Haff. Zu Vorpommern gehören auch die Ferienregionen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst (mit Ausnahme des mecklenburgischen Fischlands), Insel Rügen und Insel Usedom, die aber wegen ihrer überragenden touristischen Bedeutung gesondert präsentiert werden. Diese widerspiegelt sich auch in der Existenz zweier Nationalparke, eines Biosphärenreservats und zahlreicher anderer Schutzgebiete.

Die historische Region Pommern umfasst außerdem die heute polnischen Gebiete in den Wojewodschaften Westpommern (Wojewόdztwo Zachodniopomorskie) und Teile der Wojewodschaft Pommern (Wojewόdztwo Pomorskie).

Als Vorpommern gilt der nach der Grenzziehung von 1945 bei Deutschland verbliebene Teil Pommerns. Ganz Vorpommern stand nach dem Dreißigjährigen Krieg bis 1720, der größte Teil bis 1815 unter schwedischer Herrschaft. Diese Zeit hat zahlreiche Spuren in der Region hinterlassen, die sorgsam gepflegt werden.

Dominiert wird das vorpommersche Festland von den Hansestädten Greifswald und Stralsund. Mit seinen zahlreichen Hinterlassenschaften der Schwedenzeit sowie einer Vielzahl von erst teilweise rekonstruierten Schlössern und Herrenhäusern stellt Vorpommern ein interessantes Ausflugsziel für die Badeurlauber Rügens und Usedoms dar. Solche erschlossenen touristischen Pfade wie die Schwedenstraße oder die Vorpommersche Dorfstraße sind dazu eine Hilfe. Die Städte Wolgast und Ueckermünde geben Einblick in die Vergangenheit des pommerschen Herzogshauses.

Noch durch zahlreiche Hindernisse geprägt ist die letzlich jedoch unaufhaltsame Tendenz, die Ressourcen der gesamten historischen Region Pommern mit dem Zentrum Stettin (Szczecin) unabhängig von der Zweistaatlichkeit wieder zusammenzuführen.

Foto: Sabrina Wittkopf-Schade

Foto: © Sabrina Wittkopf-Schade

Schloss in Ueckermünde

Seebad Ueckermünde

Die Hafenstadt Ueckermünde am Stettiner Haff hat einen Badestrand am Haffbad und ist besonders durch den Tierpark bekannt. In der rekonstruierten Innenstadt Ueckermündes, im ehemaligen Schloss der pommerschen Herzöge, befindet sich das Haffmuseum.
Lilienthal-Museum Anklam (Foto: Hennig/Lilienthal-Museum)

Anklam

Anklam – Stadt mit Historie Kurz vor der Mündung der Peene in den zur Ostsee fließenden Peenestrom liegt die Hanse- und...
Stadthafen Wolgast (Foto: nordlicht verlag)

Wolgast

Wolgast – Stadt mit reicher Geschichte Die Stadt Wolgast liegt beiderseits des Peenestroms, des westlichen Mündungsarms der...
Seebad Lubmin (Foto: Dr. H. Leibling/KV Lubmin)

Lubmin

Historie von Lubmin Das Seebad Lubmin liegt in Vorpommern am Südufer des Greifswalder Boddens, zwischen Greifswald und der Insel...
Marktplatz in Greifswald (Foto: Fremdenverkehrsverein Greifswald)

Hansestadt Greifswald

Die Gründung der Hansestadt Greifswald geht auf das ehemalige Kloster Hilda (Eldena) zurück, dessen Ruine im Ortsteil Eldena zu...
Blick auf das Rathaus und die Nikolaikirche (Foto: TZ Stralsund)

Hansestadt Stralsund

Die Hansestadt Stralsund liegt am Strelasund, einer Meerenge zwischen dem Festland Vorpommerns und der Insel Rügen . Sie ist mit der Insel...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)