Lolland-Falster-Møn Dänemark

Kreideküste auf der Insel Mön Kreideküste auf der Insel Mön

Die drei benachbarten dänischen Ostseeinseln Lolland, Falster und Møn bilden einen zusammenhängenden Landkomplex, der sich südlich an die größte dänische Insel Seeland anschließt. Lolland und Falster fungieren gleichzeitig als natürliche Brücke über die Ostsee von Dänemark in Richtung Deutschland. Die großen Fährhäfen Rødbyhavn auf Lolland (nach Puttgarden/Fehmarn) und Gedser auf Falster (nach Rostock) verbinden die dänischen Inseln mit dem deutschen Festland. Møn dagegen ist besonders durch seine Kreidefelsen als Urlaubsziel bekannt.

Mit über 1.200 qkm ist Lolland die viertgrößte Insel Dänemarks. Vor allem an der Südwestküste am Fehmarnbelt weist die Insel einige Badestrände auf. Das besonders in Deutschland umstrittene Projekt eines 18 Kilometer langen Tunnels unter dem Fehmarnbelt zwischen den Fährhäfen Rødbyhavn und Puttgarden wird zielstrebig weiterverfolgt.
Die Insel Falster schließt sich wie ein nach Süden zeigendes spitzwinkliges Dreieck östlich an Lolland an. Fast die gesamte südöstliche Küste Falsters wird durch flachen und damit besonders für Familienurlaub geeigneten Sandstrand geprägt, der sich bis zur Südspitze Dänemarks bei Gedser erstreckt.
Die Insel Møn gilt mit ihrer markanten Kreideküste als Schwesterinsel der deutschen Ostseeinsel Rügen. Beide Inseln entstammen der selben Landmasse. Das acht Kilometer lange Kreidekliff auf der Insel Møn reicht bis zu einer Höhe von 128 Metern und verläuft entlang der Ostküste. Neben einem fantastischen Ausblick, der bei guter Sicht bis zur deutschen Küste reicht, verspricht das Kreidekliff auch Fossilienfunde. Møn ist über ein Brückensystem mit den Nachbarinseln Seeland und Falster verbunden.

Foto: © Löwenzahn / pixelio.de

Nakskov auf der Insel Lolland in Dänemark

Nakskov

Nakskov ist die westlichste Stadt der dänischen Ostseeinsel Lolland. Zahlreiche Sehensüwrdigkeiten aus der reichen Schiffbaugeschichte der Stadt locken immer mehr Urlauber nach Nakskov.
Rødbyhavn auf der Insel Lolland in Dänemark

Rødby

Rødby ist das südwestliche Tor Dänemarks nach Europa, mit dem Fährhafen nach Puttgarden auf der deutschen Insel Fehmarn. Aber auch die Umgebung von Rødby lädt zum Urlaub an der dänischen Ostsee ein.
Safari-Park Knuthenborg, Insel Lolland, Dänemark

Knuthenborg

Der Safaripark Knuthenborg auf der dänischen Ostseeinsel Lolland ist eines der attraktivsten Ausflugsziele für den Urlaub auf dieser Insel Dänemarks.
Nykøbing auf der Insel Falster in Dänemark (Foto © Ted Fahn/VisitDenmark)

Nykøbing Falster

Nykøbing Falster ist Hauptort der dänischen Ostsee-Insel Falster und Zentrum eines Urlaubsgebietes an der Ostsee in Dänemark. Hinterlassenschaften aus der Geschichte verbinden sich mit Möglichkeiten des Aktiv-Urlaubs.
Gelber Turm mit 'Dannebrog' in Gedser auf Falster

Gedser

Gedser ist der südlichste Ort der Insel Falster, von ganz Dänemark und damit auch von ganz Skandinavien. der Fährhafen ist Tor nach Europa, aber auch der Badetourismus entwickelt sich.
Blick über die Insel Møn

Klintholm Havn

Klintholm Havn liegt auf der kleinen dänischen Ostseeinsel Møn. Ruhige Urlaubsunterkünfte liegen dicht an der bekanntesten Attraktion, der Kreideküste von Møn.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Radurlaub in Holstein
Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren Ostsee und Nordsee, bietet an der Ostseeküste eine sehr abwechslungsreiche Küstenlandschaft. Sie ist aber insgesamt sehr fahrradfreundlich, kommt ohne größere Steigungen aus und bietet sogar Windschutz – im Gegensatz zur offeneren Nordseeküste.
Historischer Rundweg in Zingst
Das Ostseebad Zingst auf der gleichnamigen Halbinsel schmiegt sich an den Ostseedeich und die inneren Boddengewässer und gehört zu den schönsten seiner Art in Deutschland. Der weiträumige Ort zeichnet sich durch kleinteilige Bebauung und liebevoll restaurierte historische Gebäude aus. Die Gemeinde will nun die Geschichte lebendig werden lassen.
Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)