Knuthenborg

Safari-Park Knuthenborg, Insel Lolland, Dänemark Safari-Park in Knuthenborg auf der Insel Lolland

Der Safaripark Knuthenborg in Dänemark gehört gewiss nicht zu den größten Freizeitparks im Ostseeraum, vielleicht ist er jedoch einer der fantasievollsten und inzwischen der attraktivste Tierpark Dänemarks.

Der Safaripark Knuthenborg befindet sich auf der Insel Lolland, und um genau zu sein zwischen Maribo und Bandholm. Hier wählen die meisten Urlauber Lollands, die den Freizeitpark bewusst in die Planung ihres Urlaubs in Dänemark aufgenommen haben, eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus. Die Zugänge zu dem ganzjährig geöffneten Park befinden sich in Bandholm und in der dörflichen Gemeinde Maglemer. Im Sommer bietet sich Maribo mit seiner historischen Museumsbahn an, doch einmal den Safaripark Knuthenborg besuchen zu wollen.

Im Safaripark selbst überrascht der Mix aus regionalen Tieren, die ebenso im Ostseeraum frei leben können, und den Tieren Afrikas und Asien. Somit ist der Safaripark mit seinen Jeeptouren für die einen ein Abenteuerurlaub auf der in der Ostsee gelegenen Insel Lolland und für die Familienurlauber ein gern gewählter Streichelzoo. Egal, ob Bisons, Giraffen, Esel, Papageien, Gnus, Zebras oder sibirische Tiger, der Safaripark hat für ausreichend Platz gesorgt.

Auf gut 660 ha Fläche hat der Safaripark Knuthenborg sogar Platz geschaffen, den Lebensraum der Tiere für Kinder experimentell und lehrreich aufzuarbeiten. Gewiss gehört den Affen die größte Aufmerksamkeit. So putzig und kommunikativ sich die verschiedenen Affenarten auch präsentieren mögen, wenn die Vertrautheit auch soweit reicht, dass sich die Affen von der Hand füttern lassen, so bleiben sie dennoch im Herzen wild.

Foto: © Bent Næsby/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)