Klintholm Havn

Blick über die Insel Møn Blick über die Insel Møn

Klintholm Havn auf der dänischen Insel Møn im Süden Dänemarks vereint eine Reihe von Besonderheiten. Die weithin bekannten Kreideklippen von Møn sind nur wenig östlich gelegen, Klintholm selbst liegt an der Südküste der Insel an einer langgestreckten Bucht. Ruhe, Idylle, scheinbar stressfreie Tage bestimmen den Alltag in dem alten Fischerdorf Klintholm Havn. Es erstaunt immer wieder, Klintholm Havn besitzt sehr viel Bed & Breakfast und auch Ferienhäuser sind hier eher eine Rarität. Die Ferienanlage „Danland“ direkt am Hafen gelegen, mit einer großartigen Marina ausgestattet und einem seichten Zugang zum Meer ist die Einzige weit und breit, wo sich mehrere, oft deutsch sprechende Urlauber auf engstem Raum begegnen. So gesehen ist Klintholm Havn schon so etwas wie ein Geheimtipp unter den Ruhesuchenden und den Erholungsreisenden.

Klintholm Havn kann als Zentrum einer kleinen eigenen Urlaubswelt gelten, die sich auf der Insel Møn herausgebildet hat. Der Ort ist umgeben von einer Natur, die zu Abenteuer, Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren einlädt. Im strahlenden Weiß und einem wärmenden Beige brechen Klippen, die berühmten Kreideklippen von Møn auf einer Länge von mehr als 7 km steil ins Meer. Gleichnisse zu Rügen drängen sich auf. Dem Rügener Königsstuhl entspricht auf Møn auch in der Höhe der markanteste und höchste Punkt der fast senkrecht aufsteigenden Kreideklippe, der Dronningstolen, der Königinnenstuhl. Mehrere Treppen führen vom Hochufer an den Strand, dessen Charakter motiviert, die Klippen für eine geologische Untersuchung näher zu erkunden. Besonders nach den Stürmen lassen sich hier Donnerkeile, versteinerte Seeigel und Schwämme sowie die heiß begehrten Klappersteine finden.

Wenn die Sonne hier in Klintholm Havn im Meer versinkt, im Sommer die Grillen zirpen und im Winter Eiskristalle im warmen Licht tanzen, sind es Momente, die wie eine Ewigkeit währen und dennoch für Künstler, Literaten und andere Inspirationen wecken können. Man vermutet, dass die „Dänische Kalkmalerei“, deren Werke in vielen, ausschließlich steinernen Kirchen zu sehen sind und die gleichzeitig zum dänischen Kulturerbe gehören, ihren Ursprung in Klintholm Havn hat.

Foto: Niels Thye/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.
Kunst und Nationalstolz – das estnische Liederfest
Estland stand wie die Nachbarstaaten Lettland und Litauen lange unter russischer Herrschaft. Das Massensingen gibt es dort seit 1869 als Ausdruck des Strebens nach Unabhängigkeit. Bis heute ist diese Tradition bewahrt worden und hat sich zu einem weltweit beachteten Ereignis entwickelt.
Öresund: Angeln mit Naturgenuss
Die Öresund-Region mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, der südschwedischen Großstadt Malmö sowie ihrem dänisch-schwedischen Umland entwickelte sich besonders seit der Eröffnung der Öresundbrücke im Jahr 2000 zu einer der dynamischsten Wachstumsregionen im Ostseeraum mit knapp vier Millionen Einwohnern.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)