Kleine Insel-Orte

Insel Bornholm Die Insel Bornholm aus der Vogelperspektive

Viele kleine Orte der Ostsee-Insel Bornholm zählen oft nur wenige Häuser. Gerade diese Tatsache macht jedoch den Reiz Bornholms aus, und oft ist in kleineren Orten eine Attraktion zu finden, die es anzusehen lohnt.

Unseren Ausflug führt von Rønne im Uhrzeigersinn um die Insel. Die jüngste und kleinste der vier erhaltenen Rundkirchen Bornholms steht in Nyker. In Richtung Nordosten folgt Klemensker mit dem einzigen erhaltenen Landstraßen-Krug, die es vor 300 Jahren auf königlichen Befehl im Abstand von Tagesetappen geben musste. Die Klemenskirke von 1882 ist der jüngste Kirchenbau Bornholms.

Die Rundkirche in Østerlars auf der Insel Bornholm (Foto: Rainer Höll)Die Olskirke im Binnenort Olsker zwischen den Küstenorten Vang und Tejn ist eine der vier Bornholmer Rundkirchen. In eine naturschöne Wald- und Heidelandschaft eingebettet ist der schönste Golfplatz Bornholms der Nähe von Rø. Wiederum durch seine Rundkirche bekannt ist der Ort Østerlars südlich von Gudhjem.

Malerische Küstenorte umgeben die Stadt Svaneke. Bolshavn und Listed nördlich sowie Aarsdale südlich von Svaneke gehören mit kleinen Häfen und denkmalgeschützten Häusern zu den ursprünglichsten Orten auf Bornholm.

Von Nexø in südlicher Richtung folgt zunächst Balka, dann der kleine Fischerort Snogebæk. Der dortige Hafen ist nach außen gebaut und nur über eine Brücke erreichbar. Snogebæk ist ein Mekka des Kunsthandwerks und auch Ort des größten Bornholmer Flohmarktes.

Die Rundreise endet mit der Strecke von Dueodde zurück nach Rønne. Über Østersømarken und Vestersømarken setzt sich der Sandstrand bis Boderne fort. Arnager in der Nähe des Flughafens besitzt ähnlich wie Snogebæk ebenfalls einen ins Meer hinaus gebauten Hafen. Nördlich davon, in Nylars, begegnet uns dann schließlich die vierte der Bornholmer Rundkirchen.

Sehenswürdigkeiten auf Bornholm
 
Fotos: Rainer Höll

Foto: © Rainer Höll

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)