Helligpeder-Teglkås-Vang

Jons Kapel auf der Insel Bornholm Jons Kapel auf der Insel Bornholm

Die Ostseeinsel Bornholm stellt unbestritten eine der reizvollsten und vielfältigsten Landschaften an der gesamten Ostsee dar. Und auch auf der Insel Bornholm selbst ist es schwer, eine Reihenfolge der schönsten Ecken aufzustellen. Ganz vorne in diese Reihe gehört ohne Zweifel die nordwestliche Küste Bornholms zwischen der Stadt Hasle und dem kleinen Fischereihafen Vang. Wer sich von Hasle aus entlang der Küste auf den Weg nach Norden macht, kann in einem Umkreis von nur wenigen Kilometern eine der schönsten Landschaften der Insel Bornholm erleben. Ob zum Baden einladender Sandstrand, urwüchsiger Wald oder ganz besonders die abenteuerlichen Klippen der Felsenküste, hier ist fast die gesamte Breite der an der Ostseeküste vorkommenden Landschaftstypen vereint. Der Weg führt von Hasle aus durch die drei malerischen Orte Helligpeder, Teglkås und Vang in Richtung Nordspitze der Insel Bornholm. Vom früher dominierenden Wirtschaftszweig zeugen Fischereihäfen im Kleinformatformat wie in Helligpeder und Teglkås. Und eines der beliebtesten Fotomotive Bornholms ist die Fischräucherei in Teglkås.

Wilde Felsen auf Bornholm

Einige hundert Meter nördlich von Teglkås erhebt sich Jons Kapel, eine bizarre Felssäule am Ufer. Mönch Jon soll einst von dort aus versucht haben, die heidnischen Bornholmer zum Christentum zu bekehren. Eine steile Treppe mit 172 Stufen führt an dieser Stelle zum Ufer hinab, ein Erlebnis, das sich kein Wanderer entgehen lassen sollte. Hier an dieser Stelle der Küste ist auch ein Teil des früher inselweiten Rettungswegesystems zu sehen, von dem aus Schiffbrüchige an der schwer zugänglichen Küste an Land gezogen und gerettet wurden. Auch wenn manchmal nur 20 Meter zwischen Ufer und Felsen liegen, Platz für ein Haus ist erstaunlicherweise dennoch geschaffen worden. Vorbei an stillgelegten, oft mit Wasser gefüllten Steinbrüchen führt der Weg durch das Naturschutzgebiet Ringebakkerne schließlich in das Dorf Vang. Kurz davor, bei Ringdal, kann Bornholms erstklassig restaurierte einzige Wassermühle besichtigt werden.

Bornholms Westküste maritim

Bei Freizeitkapitänen besonders beliebt ist der Hafen von Vang auf der Insel Bornholm. Die idyllische Lage des auf Terrassen angelegten Ortes wird immer wieder gern betrachtet. An die früher hier genutzten Steinbrüche auf Bornholm erinnert heute ein originelles Denkmal aus alten, nicht genutzten Steinen. Mehrfach wurde der Hafen ausgebaut. Während er in seiner Anfangszeit für die Verschiffung von Steinen aus den nahe gelegenen Steinbrüchen verwendet wurde, ist er heute einer der attraktivsten Freizeithäfen auf Bornholm und darüber hinaus an der gesamten Ostseeküste. Die Wassermühle von Vang ist eine von drei auf Bornholm erhaltenen. Die Küste Bornholms zwischen Hasle und Vang ist ein Erlebnis der besonderen Art, wie es in dieser Vielfalt an der Ostseeküste nur selten zu finden ist.

Sehenswürdigkeiten auf Bornholm
 

Foto: © Henrik Stenberg/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)