Svaneke

Bryghus in Svaneke, Insel Bornholm Bryghus in Svaneke auf der Insel Bornholm

Svaneke historisch

Die Stadt Svaneke liegt an der Ostküste der dänischen Ostseeinsel Bornholm und gilt mit 1.200 Einwohnern als die kleinste Stadt Dänemarks, was aber keineswegs etwas über ihre Bedeutung aussagt. Die Gründung der Stadt wird bereits im 12. Jahrhundert vermutet, die Anfänge waren wie fast überall an der Ostseeküste ein Fischerdorf. Durch die Küstenlage und den Hafen bedingt, bekam Svaneke schon bald eine gewisse Bedeutung als Handelsstadt, die rege von den Städten und den Kaufleuten der Hanse genutzt wurde. Damit reiht sich Svaneke ein in die Merk-Würdigkeiten, die die einzelnen Küstenorte der Ostseeinsel Bornholm kennzeichnen. Der ständige Hafenausbau führte am Ende des 19. Jahrhunderts sogar zu einer festen Dampfschiffverbindung nach Kopenhagen, die Linienführung der Eisenbahn auf Bornholm erreichte jedoch Svaneke nicht.

Urlaubsort Svaneke

Der Tourismus begann sich in Svaneke erst nach dem II. Weltkrieg mit Schwung zu entwickeln. Dadurch sind hier deutlich mehr Häuser im ursprünglichen Zustand verblieben als in anderen Orten Bornholms oder ganz Dänemarks. Die Svaneker machten daraus eine Tugend und bekamen 1975 für die denkmalgerechte Erhaltung und Sanierung der Altstadt die erste „Europamedaille für Denkmalpflege“ verliehen. Das Markttreiben auf dem Marktplatz sowie die kleinen Kunstgalerien und Kunsthandwerker machen Svaneke heute zu einer sehr lebendigen Stadt. Ein Bummel durch die flächenmäßig kleine, aber sehr abwechslungsreiche Altstadt, ihre kleinen Restaurants und gemütlichen Boutiquen ist für jeden Urlauber auf Bornholm ein Erlebnis und sollte in keinem Urlaubsprogramm fehlen. Berühmt in ganz Dänemark ist das Brauhaus in Svaneke, in dem verschiedene Sorten Bier gebraut werden. Damit wurde nach kurzer Unterbrechung die Brau-Tradition der Stadt Svaneke, die bereits 1750 begründet wurde, weitergeführt. Eine weitere Köstlichkeit sind die typischen Bonbons, die im Laden Svaneke Bolcher verkauft werden. Diese beiden Urlaubermagnete reihen sich ein in ein breites Angebot von regionaltypischen Produkten aus den Bereichen Textil und Schmuck, die in Svaneke auf attraktive Art präsentiert und verkauft werden. Svaneke ist auch Anziehungspunkt für Künstler. Die Stadt hat mit dem futuristischen Wasserturm ein neues Wahrzeichen. Entworfen wurde er vom dänischen Star-Architekten Jørn Utzorn, der auch die Oper von Sydney entwarf. Nachbar von Utzorn auf Mallorca ist im Winter der Bildhauer Anders Nyborg, der zahlreiche Monumentalkunstwerke in europäischen Städten geschaffen hat, die Sommer aber in seiner Galerie in Svaneke auf Bornholm verbringt. Natürlich kann der Bornholm-Urlauber auch direkt in Svaneke wohnen. Dazu stehen einige Hotels, Pensionen, eine Jugendherberge, Campingplätze, vor allem aber zahlreiche Ferienhäuser und Ferienwohnungen zur Verfügung. Svaneke als Urlaubs- und Ausflugsziel auf der Ostseeinsel Bornholm gehört zu den beliebtesten Stätten an der dänischen Küste der Ostsee.

Sie können in Svaneke Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten auf Bornholm
 

Foto: © Hans-Jürgen Lenk

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)