Ostsee buchen

Unterkunft an der Ostsee - das heißt in vielen Fällen Ferienwohnung Ostsee oder Ferienhaus Ostsee. In wenigen anderen deutschen Urlaubsregionen gibt es eine solch breite Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen wie an der Ostsee. Bitte beachten Sie die Banner unserer Werbekunden auf den Seiten von ostsee-netz.

Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen an der Ostsee werden von Partnerunternehmen oder von Privatpersonen veröffentlicht. ostsee-netz.de vermittelt selbst keine Ferienhäuser oder Ferienwohnungen. Die Abwicklung von Buchungen oder Buchungsanfragen liegt nicht bei ostsee-netz.de. Bitte beachten Sie die jeweiligen AGB der Anbieter, die bei den einzelnen Ferienimmobilien veröffentlicht sind. Bitte tragen Sie eventuelle Fragen, Anmerkungen oder Wünsche zu Ihrer Ferienwohnung im Kommentarfeld der Buchungsanfrage ein. Die Anfrage wird an den Vermieter weitergeleitet, der Ihnen dann - auch telefonisch - genauere Auskünfte erteilt. Den Mitarbeitern von ostsee-netz.de ist dies nicht möglich.

Die untenstehenden Anbieter stellen nur eine kleine Auswahl dar. Den vollständigen Überblick finden Sie über die Regionenleiste links. Bei Klick auf die einzelnen Ferienimmobilien erscheinen Möglichkeiten zur Onlineprüfung Verfügbarkeit, Preis der Ferienwohnung / des Ostseehotels, Buchungsanfrage- und Buchungsmöglichkeit.

Werbung

www.ferienhaus-wilms.de

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Deichrückbau als Krimi
Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns verfolgt Pläne, einen Hochwasserschutzdeich im Norden der Insel Usedom für Renaturierungsmaßnahmen zurückzubauen, entgegen einer Vielzahl von sachlichen Argumenten und gegen den geschlossenen Widerstand der Bevölkerung. Gegenstand von Auseinandersetzungen ist auch die Konzeption des Museums Peenemünde. Mit einem Deichrückbau würde ein großer Teil der weltweit bedeutenden Denkmallandschaft rings um das Museum (das Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalt), der Überflutung preisgegeben und damit der Denkmalwert des Standortes irreversibel beschädigt.
Dom zu Riga renoviert
Der Dom zu Riga ist eines der ältesten Sakralbauten nicht nur in Lettland, sondern im gesamten Baltikum. Die Grundsteinlegung erfolgte 1211, bald wurden unmittelbar daneben das Kloster und die Domschule erbaut. Im 14. und 15. Jahrhundert wurde die Kirche in eine Basilika umgebaut und der Kirchturm wurde erhöht, so dass er seitdem 140 Meter hoch ist. Im Gebäude des Doms zu Riga vereinen sich Merkmale der romanischen Frühgotik, des Barocks und des Jugendstils. Der Dom zu Riga ist eines der beliebtesten Gebäude der lettischen Hauptstadt. Seine Silhouette bestimmt wesentlich die Panorama-Ansicht von Riga. Dom und Vorplatz gehören zum historischen Zentrum Rigas, das in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde. Der Dom zu Riga ist die Kathedrale der lettischen evangelisch-lutherischen Kirche und Hauptort für die lettischen ökumenischen Gottesdienste.
1. HanseKulturFestival in Lübeck
Die Begriffe Hanse und Lübeck gehören so eng zusammen wie z.B. Hamburg und Hafen. Die Stadt an der Ostsee mit ihrem Hafen- und Seebadvorort Travemünde war eines der Gründungsmitglieder und dann ein Zentrum der Hanse. Die gesamte Innenstadt ist von der Hansegeschichte geprägt. Kein Wunder, dass diese Tradition in Lübeck sehr lebendig gehalten wird. Wer geglaubt hat, dass dabei bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, wird durch das Konzept einer neuartigen Veranstaltungsreihe eines besseren belehrt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)