Breiterer Strand auf Usedom

Breiterer Strand auf Usedom
Breiterer Strand auf Usedom

An verschiedenen Stellen ist die Küste der Insel Usedom besonders anfällig für Sturmhochwasser. Eine davon liegt vor dem Seebad Zempin zwischen Zinnowitz und Koserow, der durch lange Buhnenreihen zusätzlich geschützt ist. Die spektakulären Bilder vom Fast-Absturz eines Imbissgebäudes gingen vor zwei Jahren durch die Medien.
Nun hat sich das Land nach langen Hin und Her bereit erklärt, zum Schutz des Kliffs eine Strandaufspülung vorzunehmen. Zahlreiche Schaulustige verfolgten die beginnenden Arbeiten. Mit Hilfe des Saugbaggerschiffs „Thor R“ soll der Strand zwischen Zempin und Stubbenfelde mit rund 500 000 Kubikmeter Sand aufgespült werden. Bis März 2020 sind die Arbeiten abgeschlossen.
Das Schiff fördert den Sand vom Grund der Ostsee, unweit der Spülstelle bei Koserow. Nach dem Sieben an Bord entlädt das Schiff das Wasser-Sand-Gemisch am Strand, wohin es über eine Rohrleitung transportiert wird. Am Strand wird der Sand durch Bagger verteilt. Die Arbeiten verlaufen durchgehend ohne Unterbrechung.
Durch die etwa 500.000 Kubikmeter angespülten Sand wird der Strand bis zu zehn Meter breiter und etwas höher. Dennoch ist die Aufspülung als Notmaßnahme zu werten, die regelmäßig wiederholt werden muss. Denn ein großes Sturmhochwasser kann den Nutzen innerhalb weniger Stunden wieder zunichte machen.

Ostsee-Zeitung / nordlicht verlag

Foto: © nordlicht verlag (2)

Datum: 28.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.
Neue Ziele in Estland
Auch im nördlichsten der drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen kehrt das normale Leben langsam zurück. Die Gastgeber sind gut darauf vorbereitet und warten mit neuen attraktiven Zielen auf.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)