Neue Attraktion: Die Dünenpromenade

Dünenpromenade in Swinemünde auf Usedom
Dünenpromenade in Swinemünde auf Usedom

Während die Dünen durch Einwirkung der Natur entstanden – und neu entstehen, hat bei den meisten der heutigen Dünen an der Ostseeküste der Mensch nachgeholfen. Sie wurden entweder künstlich angelegt oder bewusst erhöht und verbreitert, denn die Dünen sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes.
Deshalb sind sie mit Strandhafer bepflanzt und dürfen nicht betreten werden. Andererseits bieten sie meist einen weiten Blick über das Meer. Die Lösung für dieses Problem sind Dünenpromenaden. Auf Pfählen gegründet, schützen sie die Dünen und ermöglichen trotzdem den Blick von ihnen.
Eine der ersten dieser Art war im polnischen Swinemünde auf Usedom. Eine weitere entstand einige Kilometer weiter in Kölpinsee. Auch in Karlshagen ist nun der Bau einer Dünenpromenade auf den Weg gebracht.
Etwas weiter ist man im mecklenburgischen Ostseebad Boltenhagen. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau einer etwa zwei Kilometer langen Promenade begonnen werden, die auf Pfählen auf der Düne am Ostseestrand entlang führen soll. Dabei sollen auch drei Strandzugänge ausgebaut und barrierefrei zugänglich werden. Mit der hölzernen Promenade auf den Dünen wird es auch in Boltenhagen möglich, beim Spaziergang das Meer zu sehen, ohne durch den Strandsand oder auf den Dünen laufen zu müssen.

TMV, nordlicht verlag

Foto: nordlicht verlag

Datum: 15.01.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.
Kunst und Nationalstolz – das estnische Liederfest
Estland stand wie die Nachbarstaaten Lettland und Litauen lange unter russischer Herrschaft. Das Massensingen gibt es dort seit 1869 als Ausdruck des Strebens nach Unabhängigkeit. Bis heute ist diese Tradition bewahrt worden und hat sich zu einem weltweit beachteten Ereignis entwickelt.
Öresund: Angeln mit Naturgenuss
Die Öresund-Region mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, der südschwedischen Großstadt Malmö sowie ihrem dänisch-schwedischen Umland entwickelte sich besonders seit der Eröffnung der Öresundbrücke im Jahr 2000 zu einer der dynamischsten Wachstumsregionen im Ostseeraum mit knapp vier Millionen Einwohnern.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)