Fehmarnbelt - Eine neue Region entsteht

Hafen von Rødbyhavn auf Lolland
Hafen von Rødbyhavn auf Lolland
(5) Bewertungen: 2

Trotz großer Widerstände vor allem aus Norddeutschland und der Insel Fehmarn selbst ist die feste Fehmarnbeltquerung zwischen dem deutschen Putgarden auf Fehmarn dem dänischen Rødbyhavn auf Lolland bereits in der Realisierungsphase, mit der Fertigstellung wird 2021 gerechnet. Damit wäre eine weitere Lücke im fährenfreien Verkehrsnetz zwischen Schweden und Deutschland geschlossen und der unwirtschaftliche Umweg über die dänische Insel Fünen nicht mehr nötig. Das ist Anlass, sich über die Chancen dieser Verbindung Gedanken zu machen.

Fehmarnbelt Days in Kopenhagen

Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler kommen vom 30. September bis zum 2. Oktober 2014 in Kopenhagen für Fehmarnbelt Days zusammen. Über 600 Teilnehmer werden erwartet, um die Möglichkeiten und Chancen einer vernetzten Fehmarnbelt Region zu erforschen. Unter anderem werden Themen wie grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Infrastruktur, Wirtschaftsmöglichkeiten, ein gemeinsamer Arbeitsmarkt, Tourismus, Kultur, Bildung und Forschung angesprochen. Die feste Fehmarnbeltquerung wird die schnellste Verbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen darstellen. Sie wird somit auch Skandinavien und Europa auf dem kürzesten Weg verbinden, mit gravierenden Auswirkungen auch auf den Tourismus. Eine Vielzahl von Organisationen und Unternehmen bieten verschiedene Veranstaltungen in und um Kopenhagen an, auf welchen Themen von politischer Zusammenarbeit und nachhaltigem Wachstum bis Tourismus und Bildung behandelt werden.
Die zukünftige Fehmarnbelt Region erstreckt sich von Norddeutschland, über Dänemark bis nach Süd-Schweden. In ihr leben 8,5 Mio. Menschen.
Die „Fehmarnbelt Days” wurde von sechs Organisationen ins Leben gerufen, um eine Plattform für Interessensvertreter der Fehmarnbelt Region und darüber hinaus zu bieten. Die Veranstaltung begann 2012 mit einer Konferenz in Hamburg und Lübeck und setzt sich nun 2014 in Kopenhagen fort. Bis zur Eröffnung des Fehmarnbelt-Tunnels wird sie regelmäßig an verschiedenen Orten in Norddeutschland, Dänemark und Südschweden stattfinden.

 

Fehmarnbelt Days

Foto: © visitdenmark.de

Datum: 19.09.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)