Insel Fehmarn

Fehmarnsundbrücke Fehmarnsundbrücke

Die Insel Fehmarn liegt zwischen dem deutschen Festland in Gestalt der holsteinischen Halbinsel Wagrien und der dänischen Insel Lolland.
Größter Ort der Insel ist das Ostseeheilbad Burg. Durch die Insellage gehört Fehmarn zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Die mit 185 Quadratkilometern drittgrößte deutsche Insel ist besonders bekannt durch ihre Campingplätze. Alleine 17 von ihnen erstrecken sich vor allem entlang der 78 Kilometer langen Küstenlinie. Drei Naturschutzgebiete bilden die attraktivsten Teile der Insel Fehmarn, die von 171 Kilometern ausgeschilderten Radwanderwegen durchzogen ist.
Seit 1963 verbindet die Fehmarnsundbrücke Festland und Insel. Auf der so genannten „Vogelfluglinie“ wird der Auto- und Bahnverkehr über den Fährhafen Puttgarden im Halbstundentakt weiter nach Rødby auf der dänischen Insel Lolland transportiert. Die Pläne für einen Tunnel zwischen den beiden Ostseeinseln Fehmarn und Lolland sind besonders auf deutscher Seite umstritten.
Naturgemäß ist die Insel Fehmarn ein Zentrum des Wassersports. Fünf Yachthäfen an der Küste sind Ausgangspunkt für Segeltörns und Anlegemöglichkeit für Freizeitskipper. Allein fünf Leuchttürme prägen das Bild der Außenküste und zeugen von den Gefahren des Meeres. Fehmarn gehört mit seinem vielseitigen Angebot zu den beliebtesten Ferienregionen an der Ostseeküste.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel Fehmarn und in Holstein.
 

Foto: © Jörg Klaper / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Umweltfotofestival »horizonte zingst«
Dieses traditionelle Festival feiert vom 28.Mai bis 6. Juni 2021 bereits die 14. Auflage. Seit 2017 findet es in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BBF) statt. Der vor über 50 Jahren gegründete Verein hat sich der Exzellenz in Sachen Fotografie, Bildgestaltung, Kreativität und Engagement verschrieben. Nun hat er zu diesem Zweck eine eigene Akademie gegründet.
Leuchttürme in der Kieler Förde
Sie sind maritimes Wahrzeichen, Kulturdenkmal und Besuchermagnet. Jeder einzelne strahlt eine besondere Faszination aus. Bei den einen wird durch ihren Anblick eine Sehnsucht entfacht, andere lassen beim Betrachten – das Meeresrauschen im Ohr – einfach die Seele baumeln. Oder sie erklimmen die zahlreichen Stufen hinauf zu einem Ausblick über die Weiten des Meeres.
Seebrücken – Spazierwege auf dem Meer
Sie üben eine Faszination auf alle Gäste aus – die zahlreichen Seebrücken in den Bäderorten an der Küste. Ursprünglich wurden sie als Ersatz für einen Schiffsanleger gebaut, wenn es die Wassertiefe nicht zuließ. Charakteristisch ist der Unterbau aus Pfählen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)