Walking Day Lubmin

Walking Day in Lubmin Walking Day in Lubmin

Eine der ersten großen Walking-Veranstaltungen an der Ostsee wurde 2001 ins Leben gerufen: Aus einer mehr scherzhaften Bemerkung beim Besuch von Langlauf-Legende Dieter Baumann machte die Inhaberin des Hotels Seebrücke, Heidrun Moritz, dann wenig später Ernst: Im September 2002 fand der erste Walking-Day im Seebad Lubmin statt – als deutsche Zentralveranstaltung unter Schirmherrschaft des Deutschen Leichtathletikverbandes.

Dieter Baumann beim Walking-Tag in Lubmin (Foto: Hotel Seebrücke)In den Folgejahren gaben weitere prominente Sportler ihre Unterstützung. Geher-Olympiasieger Hartwig Gauder, einer der „Väter“ des Nordic-Walking in Deutschland, zählt ebenso dazu wie Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk, der Langlauf-Olympiazweite Hansjörg Kunze oder die Weltmeisterin Marita Koch.

Der Walking Day wird mittlerweile vom Hotel Seebrücke mit Unterstützung der Gemeinde organisiert und hat sich zu einem Höhepunkt am dritten Septemberwochenende entwickelt. Am Begrüßungs-Freitag-Abend machen sich die Teilnehmer miteinander bekannt, ehe sie dann am Samstag auf die unterschiedlichen Strecken durch den Lubminer Küstenwald gehen. Für die Zuschauer und Begleiter wird ein umfangreiches Begleitprogramm auf die Beine gestellt.

Walking Day 2008, 19. bis 21. September:
19. September:
18.00 Uhr: Eröffnung, Abendessen, Showtanz und Fackel-Walking

20. September:
7.30 Uhr Morgen-Walking
8.00 Uhr Frühstück
10.30 Fachvortrag zu Kneipp und Walking
12.00 Uhr: Salatbüffet und Anmeldung
13.00 Uhr: Start über 5, 10, 15 km und Halbmarathon (Startgebühr 9 Euro)
Im Westernwagen geht es zurück in die Quartiere zur Massage
15.00 Uhr Akkordeonkonzert
18.00 Uhr Abendessen, anschließend Buntes Programm

Am Samstag und Sonntag steht der Großsegler „Königin Wilhelmina“ zu kleinen Törns auf See bereit.

Foto: © Hotel Seebrücke

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.
Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)