Schutzgebiete Ostsee

Dünen im Slowinzischen Nationalpark bei Leba Dünen im Slowinzischen Nationalpark bei Leba

Entlang der Ostseeküste finden sich zahlreiche Schutzgebiete. Deren Aufgabe besteht darin, die Natur, die Landschaft oder auch kulturelle Errungenschaften der Küstenbewohner an der Ostsee zu schützen. Im Vordergrund steht aber eindeutig der Schutz der Natur, an Land und in der Ostsee. Die Schutzgebiete an der Ostsee können verschiedene Status haben: Nationalpark, Naturschutzgebiet, Biosphärenreservat, Naturpark, Flora-Fauna-Habitat, Vogelschutzgebiet, Naturdenkmal und noch einige andere mehr. Die meisten dieser Status richten sich nach gesetzlichen Vorgaben, einige, wie beispielsweise der Naturpark, haben regionale Bedeutung und werden von den Einheimischen geschützt.

UNESCO Welterbe-Stätten an der Ostsee
Unter besonderem, weltweit anerkanntem Schutz stehen die UNESCO Welterbestätten, von denen sich an der Ostsee ebenfalls einige befinden.
Wanderdüne auf der Kurischen Nehrung in Litauen, die zum UNESCO Welterbe gehörtDie Kurische Nehrung, ein rund 100 Kilometer langer, nur wenige Kilometer breiter Küstenstreifen, der das Kurische Haff in Litauen von der Ostsee trennt, wurde im Jahr 2000 als Welterbe aufgenommen. Die Schärenküste vor Schweden und Finnland im Bottnischen Meerbusen, das Kvarken-Archipel, erhielt den Status 2006. Die Buchenwälder im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen sind gemeinsam mit anderen deutschen Buchenwäldern seit 2011 Welterbe.

Ein Schutzstatus bedeutet nicht, dass sie für die Öffentlichkeit unzugänglich sind. Im Gegenteil – besonders die Nationalparke rund um die Ostsee sind trotzdem Magneten für den Urlaub geworden. Gerade wegen der Erhaltung der natürlichen Bedingungen sind sie attraktiv als Ausflugsziel und Informationsquelle. An erster Stelle der geschützten Gebiete stehen die Nationalparks. Nach und nach werden wir hier alle vorstellen. Dazu gehören zunächst die beiden deutschen Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und Jasmund auf Rügen. 2008 hat Dänemark gleich drei neue Nationalparks entlang der Küsten von Ostsee und Kattegat ausgewiesen. In Schweden reihen sich mehrere Nationalparks an der Ostseeküste aneinander, in Finnland gehören die Schären der Åland-Inseln dazu, Polen kann mit zwei Nationalparks an der Ostseeküste aufwarten.

 

Foto: © Wikimedia / Chron-Paul CC BY-SA 3.0

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft auf Fischland-Darß-Zingst

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Mitten in einer traditionellen Urlaubsregion, auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und den angrenzenden Gewässern bis vor die...
Kreideküste im Nationalpark Jasmund auf der Ostseeinsel Rügen

Nationalpark Jasmund

Der mit nur 30 Quadratkilometern kleinste deutsche Nationalpark, 1990 gegründet, liegt auf der größten deutschen Insel...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.
Die Tallinn Card
Die Republik Estland ist insgesamt ein immer beliebter werdendes Touristenziel an der Ostsee. An vorderster Stelle steht immer noch die traditionsreiche Hauptstadt Tallinn, die in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen feiert. Die Tallinn Card gestaltet den Aufenthalt komfortabler und erleichtert die Bewegung innerhalb der Stadt.
Kunst und Nationalstolz – das estnische Liederfest
Estland stand wie die Nachbarstaaten Lettland und Litauen lange unter russischer Herrschaft. Das Massensingen gibt es dort seit 1869 als Ausdruck des Strebens nach Unabhängigkeit. Bis heute ist diese Tradition bewahrt worden und hat sich zu einem weltweit beachteten Ereignis entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)