Haderslev (Hadersleben)

Dom von Haderslev, Südjütland, Dänemark Dom von Haderslev in Südjütland

Die Stadt Haderslev (Hadersleben) liegt auf halbem Wege zwischen Aabenraa (Apenrade) und Kolding am westlichen Ende der Haderslebener Förde, die etwa 10 Kilometer weiter westlich in die Ostsee, in die Meerenge Kleiner Belt zwischen der Halbinsel Jütland und der Insel Fünen mündet. Nach dem deutsch-dänischen Krieg gehörte die Stadt zwischen 1867 und 1920 zu Deutschland. Mit der Marienkirche, dem großen Dom aus dem 13. Jahrhundert, ist Haderslev (Hadersleben) Teil der Europäischen Route der Backsteingotik. Der Dom dominiert eine sehr gut erhaltene historische Altstadt und ist nach dem Dom der Stadt Schleswig die größte Kirche in der historischen Region Schleswig.

Westlich der Stadt liegt mit dem Haderslebener Damm ein großer mittelalterlicher Stausee, der von zahlreichen Wanderwegen umgeben ist. Durch die Lage unmittelbar östlich der Autobahn E 45 ist Haderslev (Hadersleben) aus der gesamten Region schnell erreichbar.

Landschaftlich besonders reizvoll ist die Haderslebener Förde mit zahlreichen Badestränden. Von Hafen Årøsund am südlichen Rand des Fjordausgangs besteht eine Fährverbindung zur kleinen Insel Årø. Der Hafen ist außerdem Heimstatt für Fischerboote und auch Yachthafen für Freizeitskipper. Im Sommer verkehren auch Schiffe von Haderslev aus direkt zur Insel Årø. Als zusätzliche Attraktion werden in Haderslev (Hadersleben) Tauchgänge zu verschiedenen Schiffswracks im Kleinen Belt angeboten. In und um Haderslev (Hadersleben) stehen vor allem Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ausreichender Zahl, aber auch Campingplätze und einige Hotels für den Urlaub in dieser Region an der dänischen Ostseeküste zur Verfügung.

Sie können in Haderslev Ferienhaus direkt buchen.

Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Südjütland

Foto: © Cees van Roeden/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vital-Herbst-Woche in Zingst
Das Ostseeheilbad Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gehört zu den größten und schönsten seiner Art an der deutschen Ostseeküste. Nicht nur die strandparallele Lage, die zahlreichen rekonstruierten historischen und die modernen Gebäude, sondern auch ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm sind Markenzeichen.
Trüffel auf Gotland
Schwedens größte Insel Gotland liegt mitten in der Ostsee und ist nur per Schiff oder Flugzeug erreichbar. Sie ist nicht eine der geschichtsträchtigsten Regionen, sondern weist auch eine besondere Natur auf. Der Reichtum an Kalk wird einerseits industriell abgebaut, erscheint aber auch in Form der Kalksteinsäulen, den Raukar.
Wandern in Schleswig-Holstein
Es ist längst weder Geheimtipp noch Geheimnis. Der Herbst ist Wanderzeit auch an der Ostseeküste. Nicht nur der Strand selbst bietet dafür beste Voraussetzungen, auch das abwechslungsreiche Hinterland lädt zu Aktivurlaub an der herbstlichen Ostseeküste ein.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)