Ausflugstipps Südjütland (DK)

Legoland Billund (Foto: nordlicht verlag) Legoland Billund (Foto: nordlicht verlag)

Die dänische Region Südjütland ist geprägt durch ihre Lage zwischen Ostsee und Nordsee, einer abwechslungsreichen Natur und vor allem dem Charakter einer Grenzregion zwischen Deutschland und Dänemark. Der südliche Teil wird deutscherseits auch als Nordschleswig bezeichnet und hat noch heute eine deutsche Bevölkerungsminderheit. 


Legoland Billund
Der Freizeitpark Legoland in Billund gehört zu den international bekanntesten Ausflugszielen in ganz Dänemark. Mitten auf der Halbinsel Jütland zwischen Ostsee und Nordsee gelegen, ist er Anziehungspunkt für jährlich viele tausend Besucher auch aus den dänischen Nachbarländern. Aus dem Ursprung der bekannten Legosteine hat sich in den letzten Jahren ein nach modernsten Gesichtspunkten gestalteter Freizeitpark entwickelt, der vor allem durch seine Familienfreundlichkeit besticht. Einen Erlebnisbericht über einen Familienausflug ins Legoland Billund finden Sie hier.
T +45-7533 1333
F +45-7535 3179


Givskud Zoo
Der Zoo in Givskud nordwestlich von Vejle entstand 1969 aus einem Safaripark mit Löwen. Bis heute hat er sich zu einer anerkannten Stätte vor allem für den Schutz bedrohter Tierarten entwickelt, denn ein Drittel der dort gehaltenen Tiere sind vom Aussterben bedroht. Gemeinschaftsprojekte mit Heimatländern dieser Tiere zählen ebenfalls zu den Aufgaben des Zoos Givskud. Zu den hier gehaltenen Tieren gehören unter anderem Flachlandgorillas, Amerikanische Bisons und Zwergflusspferde. Der Zoo ist in der Regel von April bis Oktober geöffnet, 2008 bis zum 19. Oktober.

Løveparkvej 3 Givskud
DK-7323 Give
T +45-7573 0222


Runensteine in Jelling
Wenige Kilometer nordwestlich von Vejle befindet sich einer der geschichtsträchtigsten Orte Dänemarks. Auf die Wikingerkönige des 10. Jahrhunderts, Gorm den Alten und Harald Blauzahn, gehen die dort sichtbaren Runensteine zurück, heute eingebettet in ein Freiluftmuseum. Darunter befinden sich Reste einer großen Schiffssetzung sowie Spuren der ersten hölzernen Kirchenbauten aus jener Zeit. Ergänzt wird die Ausstellung durch kulturhistorische Exponate. Seit 1994 ist die Anlage Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Geöffnet: Mai bis September 10 – 16(17) Uhr, Oktober bis April 13 – 16 Uhr

Kongernes Jelling
Gormsgade 23
DK-7300 Jelling
T +45-7587 2350
F +45-7587 2348


Kunstmuseum Vejle
Das Museum entstand 1901 durch Schenkung einer Kunstsammlung. Es hat sich auf dänische Kunst seit Beginn des 20. jahrhunderts spezialisiert, zeigt aber auch Zeichnungen und Grafiken bedeutender europäischer Künstler wie Albrecht Dürer und alleine 50 Radierungen von Rembrandt. Dazu kommen Werke der Malerei und Plastik.

Vejle Kunstmuseum
Flegborg 16-18
DK-7100 Vejle
T +45-7572 3199
F +45-7572 3135


Ferguson Museum Ankerslund
Dieses private Museum des Enthusiasten Henrik Nielsen liegt auf seinem eigenen Bauernhof bei Gud zwischen Juelsminde und Horsens nahe der Ostseeküste und präsentiert Traktorenmodelle von Ferguson aus jedem Jahr zwischen 1942 und 1964. Dazu gehören viele Spezialmodelle aus verschiedenen Ländern. Die Modelle kauft und restauriert der Besitzer alle selbst.

Købmagervej 1
DK-8700 Horsens
T +45-2044 7368


Festung Koldinghus
Die im 13. Jahrhundert errichtete Festung Kolding in der gleichnamigen Stadt ist eines der wichtigsten Festungsbauten Dänemarks an der historischen Grenze zwischen Dänemark und Schleswig. Nach zahlreichen Um- und Ausbauten brannte das Schloss 1808 nieder und erst 100 jahre später begann man mit dem Wiederaufbau großer Teile des Schlosses, der in den 1970er Jahren abgeschlossen wurde. Auf einzigartige Weise wurden neben dem Wiederaufbau zahlreiche vorhandene Ruinen erhalten und durch eine moderne Bauhülle geschützt. Die Dauerausstellung zu Geschichte und Rekonstruktion des Schlosses wird ergänzt durch zahlreiche Wechselausstellung zu den unterschiedlchisten Themen.

Museet på Koldinghus
Markdanersgade 11
DK-6000 Kolding
T +45-7633 8100
F +45-7633 8199


Kunstmuseum Trapholt
Landesweit bekannt ist Trapholt unter der Bezeichnung Museum für moderne dänische bildende Kunst, Kunsthandwerk und Möbeldesign. Das Museum entstand 1988 aus zwei Vorläufern – einer großen Villa, die bis 1998 durch mehrere Anbauten ergänzt wurde, sowie einer Kunstausstellung, die bis 1988 auf Schloss Koldinghus zu sehen war. Besonders spektakulär ist die 1998 errichtete Trapholt Mauer als eine Mischung aus funktioneller Architektur und künstlerischer Skulptur. Die Sammlung unterteilt sich in die Bereiche realistische, abstrakte und gegenständliche Kunst.
Geöffnet täglich außer montags 10-17 Uhr.

Trapholt
Æblehaven 23
DK-6000 Kolding
T +45-7630 0530
F +45-7630 0533 


Christiansfeld
Faktisch die gesamte Stadt - gelegen zwischen Kolding und Haderslev - ist eine Attraktion für sich, gestattet einen Blick auf Stadtplanungen des 18. Jahrhunderts. Die Stadt wurde 1772 als dänischer Sitz der aus Sachsen stammenden Herrnhuter Brüdergemeine, einer Religionsgemeinschaft, gegründet und ist in diesem Zustand sehr gut erhalten. Das Christiansfeldcenter informiert über die Entstehung und die Erhaltung der Gebäude, die den vier Stilrichtungen Barock, Rokoko, Empire und Klassizismus zuzurechnen sind.

Christiansfeldcenter
Kongensgade 9
DK-6070 Christiansfeld
T +45-7356 1300
F +45-7456 3218


Museum Südjütland
Zu diesem Museumsverbund gehören mehrere Einzelmuseen in verschiedenen Orten und zu verschiedenen Themenbereichen, von denen wir die folgenden drei vorstellen.


Archäologie Haderslev präsentiert Funde seit der älteren Steinzeit, u.a. die ersten menschlichen Spuren in Dänemark, Waffenfunde und künstlerische Kleinode.
Dalgade 7
DK-6100 Haderslev
T +45 7452 7566

Schloss Sønderborg
In dem aus dem 13. Jahrhundert stammenden Schloss der dänischen Grenzstadt Sønderborg ist vor allem die kulturhistorische Geschichte dieser deutsch-dänischen Grenzregion dokumentiert.
Sønderbro 1
DK-6400 Sønderborg
T +45 7442 2539 

Geschichtszentrum Dybbøl Banke (Düppeler Schanzen)

Der kleine Ort Dybbøl (Düppel) vor den Toren Sønderborgs war Schauplatz eines der heftigsten und gleichzeitig der letzten Kriegshandlung auf dänischem Boden. 1864 wurde hier mit einer Niederlage Dänemarks der preußisch-dänische Krieg um die Zukunft der Herzogtümer Schleswig und Holstein und die Einigung des Deutschen Reiches unter preußischer Führung entschieden. In ausführlicher Form werden hier nicht nur die Details der Schlacht präsentiert, sondern auch über das Leben der Soldaten informiert.
Historiecenter Dybbøl Banke
Dybbøl Banke 16
DK-6400 Sønderborg
T +45 7448 9000


Danfoss Universe
Dieser Erlebnispark in Nordborg auf der dänischen Insel Als geht auf die Initiative des weltweit agierenden Konzerns Danfoss zurück, der hier seinen Hauptsitz hat. Erst 2005 eröffnet, reiht sich Danfoss Universe bereits in die bedeutenden Zentren seiner Art ein. Rund 200 Attraktionen veranschaulichen am lebendigen Beispiel die verschiedensten Aspekte der uns umgebenden Wissenschaft. Jüngste Exponate sind eine eisfreie Schlittschuhbahn und Europas erste - körpergesteuerte – Segwaybahn.

Mads Patent Vej 1
DK-6430 Nordborg
T +45 7488 7488

Foto: nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)