Allinge-Sandvig

Strand bei Allinge-Sandvig, Insel Bornholm Strand bei Allinge-Sandvig auf der Insel Bornholm

Allinge und Sandvig sind zwei benachbarte Ortschaften an der Nordspitze der Ostseeinsel Bornholm. Der nördlichste Punkt der felsigen Nordküste ist der Felsen Hammerodde als Teil des Felsmassivs Hammerknuden. Auf diesem Felsen liegt die Ruine der Festung Hammershus als größte Festungsruine Nordeuropas. Sandvig und Allinge liegen unmittelbar unterhalb des Felsmassivs an der langgestreckten Nordostküste der Insel Bornholm. Beides sind ehemalige Fischerdörfer, die auch eine gewisse Bedeutung als Hafenorte in Richtung Südschweden hatten. Die Häfen wurden im 19. Jahrhundert mit dem Beginn des Granitabbaus erweitert, sogar eine Eisenbahnlinie wurde von Rønne aus gebaut. Unmittelbar an die Inselnordspitze schließt sich Sandvig an. Typisch Bornholmer Fachwerkhäuser in engen Gassen prägen diesen malerischen Ort. Ein schmaler bewachter Sandstrand, aufgelockert durch Felsbrocken und ausgestattet mit Umkleidekabinen, erstreckt sich zwischen den Felsen und dem Wasser. Dadurch entsteht hier in Sandvig das Flair eines Seebades im Kleinformat. Sandvig hat noch eine andere bedeutende Sehenswürdigkeit aufzuweisen: Die größte Ansammlung von Felszeichnungen aus der Bronzezeit in ganz Dänemark befindet sich am Stadtrand. Sie stehen damit in einer Reihe beispielsweise mit den bekannten Felszeichnungen in Bohuslän an der schwedischen Westküste. Rund um den Hafen von Sandvig sind noch die Reste der alten Battereien zu sehen, die Teil der Befestigungsanlage der Festung Hammershus waren.

Urlaub in Allinge-Sandvig

Das sich südlich an Sandvig anschließende Allinge gilt als erster Ort des Tourismus auf der Insel, der von hier aus schließlich die ganze Insel Bornholm eroberte. Allinge ist deutlich größer als Sandvig. Die Hafenpromenade von Allinge ist Ausgangspunkt und Teil von Geschäftsstraßen mit typischem Bornholmer Granitpflaster, wodurch der Stadt eine fast südländische Atmosphäre verliehen wird. Der verhältnismäßig große Hafen von Allinge entstand ebenfalls im Zuge der Granitgewinnung im Norden der Insel Bornholm. Von hier aus verkehren im Sommer Fahrgastschiffe zum schwedischen Hafen Simrishamn, der in nur einer Stunde erreicht wird. Auch Bornholms Nachbarinsel Christiansø wird im Sommer von hier aus angefahren.
Der Tourismus hat Allinge und Sandvig an der Nordküste Bornholms zu Zwillingsstädten zusammenwachsen lassen. Viele der hier an der Nordspitze Bornholms befindlichen Hotel- und Pensionsbauten wurden bereits vor dem I. Weltkrieg errichtet. Wie für ganz Dänemark typisch, dominieren Ferienhäuser und Ferienwohnungen den Charakter der Urlaubsunterkünfte auch in Allinge und Sandvig. Eine Ergänzung bilden einige wenige Hotels und Pensionen. Die vielen kleinen Restaurants und Boutiquen machen den Doppelort Allinge-Sandvig zu einem beliebten Ziel für Urlauber auf der Insel Bornholm, die einen Einkaufsbummel genießen oder die typische Bornholmer Gastronomie erleben wollen, die nach wie vor von den Heringsräuchereien geprägt ist.

Sie können in Allinge Ferienhaus direkt buchen

Sie können in Sandvig Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten auf Bornholm

Foto: © Destination Bornholm

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tatort Ozeaneum
Das Ozeaneum in Stralsund ist einer von vier Standorten des traditionsreichen Deutschen Meeresmuseums. In den kommenden zwei Jahren wird das Meeresmuseum im Katharinenkloster Stralsund einer umfassenden Rekonstruktion unterzogen und geschlossen. Dafür lockt das OZEANEUM am Hafen umso mehr.
Vital-Herbst-Woche in Zingst
Das Ostseeheilbad Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gehört zu den größten und schönsten seiner Art an der deutschen Ostseeküste. Nicht nur die strandparallele Lage, die zahlreichen rekonstruierten historischen und die modernen Gebäude, sondern auch ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm sind Markenzeichen.
Trüffel auf Gotland
Schwedens größte Insel Gotland liegt mitten in der Ostsee und ist nur per Schiff oder Flugzeug erreichbar. Sie ist nicht eine der geschichtsträchtigsten Regionen, sondern weist auch eine besondere Natur auf. Der Reichtum an Kalk wird einerseits industriell abgebaut, erscheint aber auch in Form der Kalksteinsäulen, den Raukar.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)