Simrishamn Kivik

Kiviks marknad Ostseeurlaub Schweden Kiviks Markt

Die Hafenstadt Simrishamn liegt an der südöstlichen Küste Schwedens am südlichen Ende der Hanö-Bucht an der Ostsee. Simrishamn gehört zur Provinz Skåne und stand damit bis 1658 unter dänischer Herrschaft. Die ersten Erwähnungen gehen in das 12. Jahrhundert zurück, durch die exponierte Lage war Simrishamn immer schon ein bedeutender Hafen. Bis in die 1980er Jahre hinein hatte Simrishamn Schwedens größte Fischereiflotte. Heute besteht eine Fährverbindung zum Hafen von Allinge auf der dänischen Ostsee-Insel Bornholm. Simrishamn ist der größte Ort an der langen Küstenstrecke zwischen Ystad und Åhus. Nördlich und südlich von Simrishamn befinden sich zahlreiche pittoreske Fischerdörfer: Vitemölla, Kivik, Vik, Baskemölla, Brantevik, Gislövshammar und Skillinge. Jeder Ort hat seinen spezifischen Charakter und ist einen Besuch wert.

Spuren aus der Geschichte gibt es reichlich und damit zahlreiche Ausflugstipps für Urlauber an der schwedischen Ostseeküste, die gerne die Ferienhäuser und Campingplätze in und um Simrishamn nutzen.
Glimmingehus wenige Kilometer südwestlich von Simrishamn ist die am besten erhaltene mittelalterliche Burg Schwedens, die seit 500 Jahren faktisch unverändert und vor allem unzerstört blieb. Durch den guten Zustand kann sich der Urlauber heute noch ein sehr plastisches Bild von den Zuständen vor Jahrhunderten machen, vor allem in der als Museum eingerichteten Küche. In der Sommersaison finden hier verschiedene Veranstaltungen zum Thema Mittelalter statt.

Der Nationalpark Stenshuvud nördlich von Simrishamn umfasst ein 380 Hektar großes Gebiet an der Küste der Hanöbucht. Stenshuvud (Steinkopf) zählt zu den arten- und variationsreichsten schwedischen Nationalparks, zahlreiche archäologische Funde und kulturgeschichtliche Denkmäler erinnern an die Vergangenheit. Vom 97 Meter hohen Berg Stenshuvud reicht der Blick bei klarer Sicht bis nach Bornholm.

Unmittelbar oberhalb des Nationalparks liegt der Ort Kivik, der zur Kommune Simrishamn gehört. Kivik ist bekannt durch das größte schwedische Apfelanbaugebiet mit dazugehöriger Verarbeitung.
Jährlich ist Kivik für mehrere Tage Schauplatz von Kiviks Marknad, dem größten Markt Schwedens mit jahrhundertelanger Tradition, zu dem sich allein 2009 etwa 150.000 schau-, kauf- und vergnügungssüchtige Gäste versammeln. Die gesamte Küstenstrecke zwischen Simrishamn und Kivik bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten für den Familienurlaub in Schweden, mit Badestränden, Ausflugszielen aus Kultur, Geschichte und Natur sowie einer genügenden Zahl von Ferienhäusern und Campingplätzen.

Sie können in Simrishamn Ferienhaus direkt buchen.
Sie können in Kivik Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © jorchr / wikimedia

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen
Der Hering ist der Symbolfisch für die Ostsee. Schon vor Jahrhunderten sorgte er für volle Netze in den Fischerdörfern der Insel Usedom, die sich später fast alle zu Seebädern wandelten. Die jährlichen Heringswochen im Frühjahr sind Ausdruck für die Tradition – und Magnet für Genießer gleichermaßen.
30 Jahre Schutzgebiete auf Rügen
Deutschlands größte Insel Rügen weist nicht nur eine vielfältige Natur auf, sondern auch einige besonders einzigartige Bereiche, die den strengen Kriterien für Schutzgebiete entsprechen. Zum Gesetz wurde diese vor 30 Jahren, und haben sich trotz vieler anfänglicher Skeptiker bis heute bewährt. Einer der Initiatoren ist der Rüganer Hans Dieter Knapp, der heute mit Stolz auf die Entwicklung blickt.
20 Jahre „Maria Wern – Kripo Gotland“
Der mögliche Zugang zu einzelnen Städten oder Regionen kann ganz unterschiedlich ausfallen. Oft werden Gäste auch durch die Literatur oder den Film dazu angeregt. In Ystad kann der Gast auf den Spuren von Kurt Wallander wandeln, und auch „Maria Wern“ von der Kripo Gotland weckt Interesse an der größten schwedischen Insel in der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)