Walking Day Lubmin

Walking Day in Lubmin Walking Day in Lubmin

Eine der ersten großen Walking-Veranstaltungen an der Ostsee wurde 2001 ins Leben gerufen: Aus einer mehr scherzhaften Bemerkung beim Besuch von Langlauf-Legende Dieter Baumann machte die Inhaberin des Hotels Seebrücke, Heidrun Moritz, dann wenig später Ernst: Im September 2002 fand der erste Walking-Day im Seebad Lubmin statt – als deutsche Zentralveranstaltung unter Schirmherrschaft des Deutschen Leichtathletikverbandes.

Dieter Baumann beim Walking-Tag in Lubmin (Foto: Hotel Seebrücke)In den Folgejahren gaben weitere prominente Sportler ihre Unterstützung. Geher-Olympiasieger Hartwig Gauder, einer der „Väter“ des Nordic-Walking in Deutschland, zählt ebenso dazu wie Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk, der Langlauf-Olympiazweite Hansjörg Kunze oder die Weltmeisterin Marita Koch.

Der Walking Day wird mittlerweile vom Hotel Seebrücke mit Unterstützung der Gemeinde organisiert und hat sich zu einem Höhepunkt am dritten Septemberwochenende entwickelt. Am Begrüßungs-Freitag-Abend machen sich die Teilnehmer miteinander bekannt, ehe sie dann am Samstag auf die unterschiedlichen Strecken durch den Lubminer Küstenwald gehen. Für die Zuschauer und Begleiter wird ein umfangreiches Begleitprogramm auf die Beine gestellt.

Walking Day 2008, 19. bis 21. September:
19. September:
18.00 Uhr: Eröffnung, Abendessen, Showtanz und Fackel-Walking

20. September:
7.30 Uhr Morgen-Walking
8.00 Uhr Frühstück
10.30 Fachvortrag zu Kneipp und Walking
12.00 Uhr: Salatbüffet und Anmeldung
13.00 Uhr: Start über 5, 10, 15 km und Halbmarathon (Startgebühr 9 Euro)
Im Westernwagen geht es zurück in die Quartiere zur Massage
15.00 Uhr Akkordeonkonzert
18.00 Uhr Abendessen, anschließend Buntes Programm

Am Samstag und Sonntag steht der Großsegler „Königin Wilhelmina“ zu kleinen Törns auf See bereit.

Foto: © Hotel Seebrücke

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)