Ausflugstipps Usedom

Phänomenta Peenemünde (Foto: Karin Höll) Phänomenta Peenemünde (Foto: Karin Höll)

Deutschlands zweitgrößte Insel ist mit ihrem zu Polen gehörenden Teil gleichzeitig die einzige zweistaatliche Ostseeinsel. Die Konzentration von Bäderorten an der Ostseeküste hat ihr Pendant im Achterland als natürlichem Refugium und dem Inselnorden mit zahlreichen Besucherattraktionen.

Von den meisten Seebädern und Peenemünde aus starten Ausflugsschiffe zu nahen oder ferneren Zielen über Ostsee, Peenestrom und Achterwasser bis nach Rügen oder ins Stettiner Haff. Von den Flughäfen Peenemünde und Heringsdorf/Garz aus sind Rundflüge über die Insel und zu anderen Regionen buchbar.

Seebrücke Ahlbeck
Das Wahrzeichen nicht nur des Seebades Ahlbeck, sondern der gesamten Insel Usedom ist die Seebrücke in Ahlbeck. 1898 errichtet, ist sie heute die einzige aus dieser Zeit noch erhaltene Seebrücke an der deutschen Ostseeküste. Die markante Gestaltung mit den vier Ecktürmen gibt ihr das unverwechselbare Gesicht. Das im historischen Stil eingerichtete Restaurant ermöglicht den Blick auf die Ostsee. 1993 wurde die Brücke mit einem Seesteg als Schiffsanlieger verlängert.


Otto-Niemeyer-Holstein-Gedenkatelier
Der 1896 in Kiel geborene Maler ließ sich in den 1930er Jahren aus Berlin kommend an der schmalsten Stelle der Insel Usedom nieder, die er „Lüttenort“ taufte. Anfangs nur in einem ausrangierten S-Bahnwagen hausend, baute er „Lüttenort“, das zwischen den Ostseebädern Zempin und Koserow liegt, zu einem Atelier aus. Niemeyer-Holstein wurde ein Begründer der noch heute bestehenden Usedomer Malerschule. Erst in den 1960er Jahren erfuhr er zunehmend Anerkennung für seine Arbeiten. Testamentarisch bestimmt, wurde das Atelier nach seinem Tod 1984 zum Museum für die Öffentlichkeit umgestaltet. Der Zugang des direkt neben der Eisenbahnlinie befindlichen Gedenkateliers erfolgt heute über das Hotel Forsthaus Damerow.

Lüttenort
17459 Seebad Koserow
Telefon (03 83 75) 2 02 13



Phänomenta Peenemünde
Erscheinungen des Alltags, technische Phänomene, Experimente zum Anfassen, zum Selbsterleben – und zum Staunen, das verbirgt sich hinter dem Konzept der Phänomenta. Die Phänomenta Peenemünde, seit der Gründung 2000 schrittweise ausgebaut, ist mit über 300 Exponaten und Experimenten die größte Ausstellung dieser Art in Deutschland.

Museumsstraße 12
17449 Peenemünde
Telefon (03 83 71) 2 60 66


Museumslandschaft Peenemünde
Rund um die beiden größten Museen, das Historisch-Technische Informationszentrum und die Phänomenta, haben sich in Peenemünde weitere zum Teil einmalige Attraktionen angesiedelt.
Ein Original des größten dieselgetriebenen U-Boots der Welt aus der ehemaligen sowjetischen Flotte kann im Hafenbecken von Peenemünde besichtigt werden.
Spielzeug aus verschiedenen Epochen ist im Spielzeugmuseum ausgestellt.
Der Flugplatz Peenemünde ist außerdem Museums-Standort mehrerer Flugzeuge, die zum Teil auf diesem ehemaligen Militärgelände stationiert waren.


Schmetterlingsfarm Trassenheide
Europas größte Schmetterlingsfarm eröffnete 2005 unmittelbar neben dem Haltepunkt der Usedomer Bäderbahn im Ostseebad Trassenheide. In einer Freiflughalle tummeln sich die unterschiedlichsten Schmetterlingsarten in original tropischem Klima mit dem satten Grün der reichen Pflanzenwelt. Auf sehr anschauliche Weise kann der Besucher den Lebensrhythmus des Schmetterlings von der Eiablage über Raupe und Puppe bis zum geflügelten Wunderwerk der Natur nachvollziehen. Thematische Vorträge, eine Käfer- und Insektensammlung und wechselnde Ausstellungen vervollständigen das Angebot.

Wiesenweg 5
17449 Trassenheide
Telefon (03 83 71) 2 82 18


Usedom-Park „Kinderland“
Das “Kinderland“ öffnete 2005 seine Pforten gleich gegenüber der Schmetterlingsfarm im Ostseebad Trassenheide. Zahlreiche Spielmöglichkeiten, Karussells und ein Streichelzoo sind für die Kleinen Anlass zu mehrstündigem Aufenthalt, den die Eltern in der Cafeteria sitzend überbrücken können, ohne ihre Sprösslinge aus dem Blick zu verlieren.
Lesen Sie auch unseren Erlebnisbericht "Mit Leonie im Kinderland Trassenheide".

Wiesenweg 1
17449 Trassenheide
Telefon (01 75) 418 60 77


Gesteinsgarten in Neu-Pudagla
Übersichtlich platziert unweit des Forsthauses Neu-Pudagla können etwa 80 Findlinge unterschiedlicher Größe aus der letzten Eiszeit besichtigt werden. Fachleute konnten sogar die Herkunft aus den einzelnen skandinavischen Regionen bestimmen.
Eine Ausstellung über den Naturraum Usedom in einem Gebäude des Forsthofes gibt Einblicke in eine einzigartige Landschaft.

Usedomer Gesteinsgarten
17459 Neu Pudagla
Telefon (03 83 75) 2 91 10



Inselsafari
Der Name ist Programm, denn die Fahrt im Original Landrover verläuft größtenteils abseits befestigter Straßen über die weiten Naturräume der Insel Usedom. Kundige Führer bringen den Gästen auf einer Tagesfahrt die versteckten Schönheiten der Insel nahe, oft ergänzt eine Kanutour die Autofahrt. Das Lagerfeuer in der untergehenden Sonne ist der Abschluss eines unvergesslichen Erlebnisses.

Lesen Sie den Erlebnisbericht „Inselsafari auf Usedom


Usedomer Musikfestival
Seit Mitte der 1990er Jahre hat sich das Usedomer Musikfestival zu einem der bekanntesten und beliebtesten Festivals in Norddeutschland entwickelt. Jährlich von Ende September bis Mitte Oktober erschließt das Usedomer Musikfestival oft ungewöhnliche Auftrittsorte kleiner und großer Form. Außer Kirchen gehören dazu auch die Turbinenhalle des ehemaligen Kraftwerks Peenemünde und ein Fahrgastschiff. Das Festival, welches in der Regel jeweils der Musik eines Ostseeanliegerstaates gewidmet ist und viele Gäste auf die Insel lockt, umfasst auch Konzerte im polnischen Teil Usedoms.

Weitere Informationen unter www.usedomer-musikfestival.de


Vineta-Festspiele
Die Sage von der versunkenen Stadt Vineta, die vor der Insel Usedom gelegen haben soll, hat die Anklamer Theaterleute bewogen, sie künstlerisch und mit Effekt umzusetzen. Auf der Zinnowitzer Freilichtbühne wird jährlich von Ende Juni bis Ende August mehrmals wöchentlich eine andere Geschichte von den Bewohnern dieser Stadt, ihren Feinden und ihren Kämpfen erzählt.

Telefon (0 39 71) 20 89 25
www.vineta-festspiele.de



Theaterzelt Chapeau Rouge
Das Rote Theaterzelt hinter den Dünen im Seebad Heringsdorf ist seit Jahren sommerliche Heimstatt des Anklamer Theaters. Es ist Familienkultur im besten Sinne, denn außer leichter Theatersommerkost stehen Opernadaptionen, klassisches Schauspiel von Goethe bis Brecht und vor allem Märchen und andere Kinderstücke auf dem Spielplan.

Telefon (0 39 71) 20 89 25
www.chapeau-rouge.de



OstseeTherme Ahlbeck
Die OstseeTherme Ahlbeck ist die Bade- und Saunawelt der „Kaiserbäder“. Erlebnisbecken, Saunalandschaft mit Blockhaussauna und Saunaaußenliegen sind dort ebenso zu finden wie Kosmetikstudio und Kurmittelhaus mit Physiotherapie. Anwendungen wie Thalasso, Heringsdorfer Jodsole, Klangschalenmassage oder Hot-Stone-Behandlung runden das Angebot der OstseeTherme ab.

Lindenstraße 60
17419 Ahlbeck
Telefon (03 83 78) 27 30

Leonie im Kinderland

Mit Leonie im Kinderland Trassenheide

Unsere kleine Enkelin war bereits 2015, im Alter von drei Jahren, mit uns im Kinderland Trassenheide. Damals verbrachte sie mindestens eine ganze Stunde auf dem Trampolin, auch die Fahrgeschäfte für die kleineren Besucher fand sie toll. Außerdem kletterte sie alleine bis fast auf die Spitze des Vulkans – und scheute sich dann vor dem Allein-Rutsch in die Tiefe.
Balmer See Insel Usedom

Das Usedomer Achterland

Die gesamte südliche Hälfte der Insel Usedom, ausgenommen der Küstenstreifen mit den Seebädern, bezeichnet man als das...
Kraftwerk im HTI Peenemünde (Foto: HTI)

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Peenemünde ist der wohl weltweit bekannteste Begriff, der sich mit der Insel Usedom verbindet. Das heutige Historisch-Technische Museum...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)