Trassenheide

Strandvorplatz in Trassenheide Strandvorplatz in Trassenheide

Das familienfreundliche Ostseebad Trassenheide ist umgeben von Wiesen, Moor und Heide und liegt eingebettet in den etwa einen Kilometer breiten Dünenwald, der zu jeder Jahreszeit nicht nur genügend Raum für Spaziergänge und Radwanderungen bietet, sondern im Sommer und Herbst auch ein üppiges Angebot an Beeren und Pilzen.
Das Ostseebad Trassenheide als eines der kleinsten Seebäder Usedoms ist erst Anfang des 19. Jahrhunderts unter dem Namen „Hammelstall“ gegründet worden. Erst mit Beginn des Badebetriebs gab man sich den gästefreundlicheren heutigen Namen.
Der unmittelbare Strandbereich ist seit Mitte der 1990er Jahre zu einer Oase der Erholung geworden. Kurpark mit Kurmuschel, Cafés, Ferienunterkünfte direkt an der Düne, vor allem aber die neue Strandpromenade mit einem außergewöhnlich großzügigen Spielbereich für Kinder ist zum Markenzeichen des Ostseebades Trassenheide geworden.


Ostseebad Trassenheide / Insel Usedom (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)

Sehenswürdigkeiten in Trassenheide
und auf Usedom

 


Gastronomie & Shopping in Trassenheide

Hotel-Restaurant Seeklause
Unser modernes Restaurant im maritimen Stil lädt Sie ein zu gutbürgerlicher Küche. Schlemmerfrühstücksbüffet, Abendbüffet sowie Kinder- und Seniorengerichte ergänzen das Angebot.
Mölschower Weg 1a
T (038371) 267-
0




Restaurant Domizil am Meer
Unmittelbar an der Düne am Strandzugang gelegen, laden wir Sie zu unserem reichhaltigen Angebot in angenehmer Atmosphäre ein.
Strandstraße 22
T (038371) 25753

Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

120 Jahre Stadt Sopot (Zoppot)
Polens größtes und bekanntestes Seebad ist auch eines der ältesten. Bereits 1823 begann in diesem ehemaligen Fischerdorf aus dem 12. Jahrhundert der Badebetrieb, daraufhin wuchs der Ort, der lange zum benachbarten Danzig (Gdańsk), danach zum Deutschen Reich gehörte, allmählich zum mondänen Seebad heran.
USEDOM exclusiv wieder erschienen
Nach zwei ausgefallenen Ausgaben ist Anfang Juli die Sommerausgabe des Vierteljahresmagazins USEDOM exclusiv in den Touristinformationen und anderen Stellen erhältlich. Der Spruch auf dem Titel bringt es auf den Punkt. Die Gäste wollen wieder das Meer genießen. Und sie tun es in einem Maße, der die zurückliegenden schwierigen Monate fast vergessen lässt.
Neue Zufahrten auf die Insel Usedom
Alle drei Zufahrten auf die Insel Usedom entwickeln sich in den Sommermonaten zu Nadelöhren für den Autoverkehr: von Westen über Wolgast (B 111) und über Anklam-Usedom (B 110), von Osten über das polnische Swinemünde. Zwei neue Verkehrsprojekte werden Entlastung bringen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)