Hansestadt Stralsund

Blick auf das Rathaus und die Nikolaikirche (Foto: TZ Stralsund) Blick auf das Rathaus und die Nikolaikirche (Foto: TZ Stralsund)

Die Hansestadt Stralsund liegt am Strelasund, einer Meerenge zwischen dem Festland Vorpommerns und der Insel Rügen. Sie ist mit der Insel Rügen durch eine Klappbrücke verbunden. Am 21. Oktober 2007 wird eine neue Hochbrücke eingeweiht, die mit mehr als 40 Meter Durchfahrtshöhe auch großen Schiffen die Durchfahrt ermöglicht.

Die Hansestadt Stralsund, die 1234 das Stadtrecht erhielt, gehört zu den traditionsreichsten Städten an der deutschen Ostseeküste und war ein wichtiges Mitglied der Hanse. Die gesamte Innenstadt, die seit 1990 mit Hilfe von Fördermitteln zum großen Teil rekonstruiert wurde, ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Viele weltliche und Sakralbauten der Innenstadt bewirkten die Lage Stralsund an der Europäischen Route der Backsteingotik. Zu diesen zählen auch das Rathaus am Alten Markt, die benachbarte Nikolaikirche, die Marienkirche am Neuen Markt und das Wulflamhaus als Beispiel für frühere Patrizierhäuser.

Die Mauern Stralsunds beherbergen das meistbesuchte Museum Norddeutschlands, das Deutsche Meeresmuseum mit seiner Dependance „Nautineum“ auf der Insel Dänholm. Im Bereich des Stadthafens wird Pfingsten 2008 das Ozeaneum, ein einzigartiges maritimes Informationszentrum, eröffnet. Das Kulturhistorische Museum widmet sich besonders der Regionalgeschichte.

Die Hansestadt Stralsund ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel vor allem für Gäste aus dem skandinavischen Raum, denn die Stadt war während ihrer Zugehörigkeit zu Schwedisch-Vorpommern lange Zeit Sitz der schwedischen Verwaltung und kann auf zahlreiche Spuren aus dieser Zeit verweisen. Viele davon sind auch im Johanniskloster zu besichtigen. Maritimes aus Geschichte und Gegenwart vereint sich zwischen Hafeninsel und Volkswerft: Vier Yachthäfen, Industriehafen und eine der größten deutschen Werften. Die Hafeninsel ist Schauplatz von Sommerveranstaltungen und Liegeplatz des legendären Segelschiffes „Gorch Fock I“.

Hansestadt Stralsund (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)Mit dem HanseDom verfügt Stralsund über eines der größten und schönsten Freizeitbäder ganz Deutschlands. Die Stralsund-Rügen-Card ermöglicht den Besuchern zahlreiche Vorteile und Bequemlichkeiten.

Sehenswürdigkeiten in Stralsund und Vorpommern

Foto: TZ Stralsund

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!
DANCE MASTERS! Best of Irish Dance in Heringsdorf
Tanzen wird in diesem Jahr auf der Sonneninsel besonders groß geschrieben – die Veranstaltungen reichen von „Usedom tanzt“ bis hin zu „tanzen wie & mit den Stars“. Wesentlich professioneller und „irischer“ allerdings geht es am Januar 2018 in Heringsdorf mit den DANCE MASTERS zu. Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte! Zwölf der weltweit besten Irish-Stepdancers wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation oft einfach aufzuheben.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)