Von der Sauna direkt ins Meer

Von der Sauna direkt ins Meer
Von der Sauna direkt ins Meer

Das finnische Wort Sauna ist direkt ins Deutsche übernommen worden, denn es gibt keine Übersetzung. Die Schweden sagen Bastu dazu (Badestube), die Russen Banja. Prinzip ist der große Temperaturunterschied zwischen dem geheizten Holzraum und dem anschließenden Bad im kalten Wasser.
Wie in allen nordeuropäischen Ländern hat diese Art des Kaltbadens auch in Schweden eine lange Tradition, um die herum in den vergangenen 200 Jahren so manches architektonische Highlight entstanden ist. Auf der karibisch anmutenden Halbinsel Skanör Falsterbo südlich von Malmö ist nun ein weiteres hinzugekommen – das Kaltbadehaus Skanör Falsterbo im äußersten Südwestens Schwedens. Im Gegensatz zu den bekannten großen Kaltbadehäusern Ribersborg in Malmö und in Varberg setzt man hier aus architektonischer Sicht allerdings nicht auf pompöse Bäderarchitektur und lange Seebrücken, sondern eher auf natürliches Understatement in modernem, skandinavischem Design. Das Gebäude fügt sich harmonisch in die Umgebung des idyllischen Yachthafens von Skanör ein und bietet einen einzigartigen Blick auf die Öresundbrücke. Auf 250 Quadratmetern bietet das neue Kaltbadehaus zwei Saunen, eine Außenterrasse zum Entspannen, ein Café und den direkten Zugang zum Meer. Der Zugang zu den Saunen erfolgt generell kontaktlos per Code, den man nach Erwerb eines Online-Tickets zugeschickt bekommt. Der Besuch des Kaltbadehauses lässt sich auch perfekt mit einem Strandtag verbinden, denn die Halbinsel Skanör-Falsterbo hat kilometerlange Sandstrände zu bieten – einige der schönsten in ganz Schweden. Sie werden gesäumt von charakteristischen, bunten Badehütten, die sich in der Dünenlandschaft verstecken. Gleichzeitig gibt es auf der Halbinsel gleich zwei hervorragende Golfplätze, schöne Wanderwege, Beobachtungspunkte für Ornithologen sowie das Freilicht-Wikingermuseum Foteviken, die allesamt einen Besuch wert sind.

visitsweden.com / nordlicht verlag

Foto: © Nicholas Hörlin

Datum: 07.07.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachtsmarkt in Tallinn, der „Grünen Hauptstadt Europas“
Die drei baltischen Republiken, von denen Estland die nördlichste ist, entwickeln sich immer mehr zu exzellenten touristischen Zielen. Auch die Nachhaltigkeit wird in Estland groß geschrieben.
Familienherbstfest in Zingst
Das Ostseeheilbad Zingst auf der gleichnamigen Halbinsel macht nicht nur durch seinen langen Strand auf sich aufmerksam. Zahlreiche kreative Veranstaltungen ziehen immer öfter Tages- und Stammgäste an die Ostsee. So auch das diesjährige Familienherbstfest „De Harvst“.
Urlaub auf Seeland
Sie ist nicht nur Dänemarks Hauptinsel mit der Hauptstadt Kopenhagen, sondern die größte Insel der Ostsee überhaupt: Seeland. Der Gast wird bei einem Urlaub angenehm überrascht sein. Hier gibt es nicht nur erlebnisreiche Küstenlinien und Badeorte, sondern auch eine Spezialität, die man im Norden nicht erwartet.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)