Zu Pfingsten an die Ostsee

Seebrücke in Ahlbeck/Usedom
Seebrücke in Ahlbeck/Usedom

Nach wochenlangen Reisebeschränkungen mit dem Verbot touristischer Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern trägt die Landesregierung nun den neuen Bedingungen äußerst geringer Ansteckungszahlen im Land Rechnung. Auch die Tourismusbranche stellte Forderungen auf.
Nun ist es amtlich. Bereits ab dem 9. Mai 2020 dürfen die Restaurants wieder öffnen - sowohl die Außenbereiche als auch die Innenbereiche. Dazu wird vom DEHOGA und dem Landestourismusverband ein Hygienekatalog erarbeitet, der den Umgang zwischen Personal und Gästen sowie die Platzierung der Gäste regelt.
Auch Hotels, Pensionen und private Ferienobjekte sowie Campingplätze dürfen in den Urlaubszentren Usedom, Rügen, Fischland-Darß Zingst und der mecklenburgischen Ostseeküste wieder öffnen. Der lang geforderte Zeitplan und die damit vorhandene Perspektive ist nun endlich für die Branche veröffentlicht. Ab dem 18. Mai 2020 dürfen vorerst Einheimische aus Mecklenburg- Vorpommern reisen, anschließend ab dem 25. Mai 2020 dürfen Gäste aus allen Bundesländern einreisen. Allerdings mit der Auflage, dass für die Hotels nur 60 Prozent Auslastung erlaubt sind. Besondere Sicherheitsvorkehrungen sind notwendig und werden in den kommenden Tagen kommuniziert. Es wird auch hier ein Hygienekatalog erstellt.
Die Touristiker sind erfreut, die meisten Hotels werden allerdings nicht vor dem 25. Mai öffnen, wenn bundesweite Anreisen erlaubt sind.
Ähnliche Bestimmungen hat Schleswig-Holstein erlassen.

nordlicht verlag / Landestourismusverband MV

Foto: © nordlicht verlag

Datum: 06.05.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Naturfotowettbewerb im Zoo Rostock
Der größte Zoo des Landes und einer der ältesten an der Ostsee besticht nicht nur durch seine malerische landschaftliche Gestaltung, durch Attraktionen wie Darwineum und Polarium, sondern auch durch ein reichhaltiges Veranstaltungsangebot. Dazu gehört seit 1999 ein Naturfotowettbewerb.
Ausstellung zur Fischerei in Sassnitz
Die Hafenstadt Sassnitz an Rügens Ostküste ist ein traditioneller Ort der Fischerei. Seine größte Dimension erreichte dieses Gewerbe zwischen 1945 und 1990, als das Fischkombinat Sassnitz nicht nur große Schiffe auf die Weltmeere schickte, sondern den Fang auch verarbeitete. Seitdem hat sich die Gesamtlage der Fischerei an der Ostsee drastisch verändert.
Kopenhagen entdecken
Vielleicht ist diese Losung überflüssig, denn viele deutsche Urlauber glauben die Hauptstadt des nördlichen Nachbars Dänemark zu kennen, waren zumindest schon einmal dort. Die Ostseemetropole wartet jedoch regelmäßig mit Überraschungen auf, die oft nur auf den zweiten Blick erkennbar sind. Zum Beispiel die große Bedeutung von gehobener Gastronomie – und die vielen Möglichkeiten für Radfahrer.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)