15. Wildwochen auf Usedom

Rehfilet
Rehfilet

Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt an der Ostseeküste alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen. Nach einigen holprigen Jahren haben sich nun mehrere Akteure zusammengeschlossen, um den Wildwochen neues Leben einzuhauchen.
In der Zeit vom 19. Oktober bis 3. November wird es ein vielseitiges Programm geben, für Familien, für Naturfreunde, für Kulinariker, für Ruhe- und Entspannung Suchende, für Jäger und Jagdinteressierte, für Modebegeisterte, denen Nachhaltigkeit wichtig ist.
Neben den beliebten Veranstaltungen – wie dem Wild Fashion Dinner im Forsthaus Damerow am 19. Oktober, der Wildgala im Kölpinseer Strandhotel Seerose am 2. November, der Hubertusmesse in der Sankt Marien Kirche Usedom am 3. November und den speziellen Wildkarten in Hotels und Restaurants – wird es auch einiges Neues geben. Auf dem Gelände des Forstamtes findet am 26. Oktober ein „Wild(er) Markt“ statt. Aktions- und Informationsstände laden ein, es gibt das Wildschwein am Spieß und andere Wildgerichte sowie Wildprodukte zum Probieren und zum Kaufen, dazu kommt Waldtechnik zum Anfassen, das Lernmobil des Landesjagdverbandes, und ein moderiertes Bühnenprogramm, bei dem Hundeprüflinge vorgestellt werden und es viele unterhaltsame Wald- und Wild-Informationen sowie Aktionen zum Mitmachen geben wird.
Zum ersten Mal mit dabei ist der amtierende deutsche Meister im Hirschrufen, und Jagdhornbläser sorgen für den musikalischen Rahmen.
Am Sonntag, dem 3. November finden die Wildwochen mit der Hubertusmesse, einem musikalischen Gottesdienst, in der St. Marienkirche der Stadt Usedom ihren Abschluss.

Acksteiner Events / nordlicht verlag

Foto: © pixabay.com moerschy CC0 version-542592

Datum: 09.10.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)