Ausflugstipps Rügen

Rügenbrücke bei Stralsund Rügenbrücke bei Stralsund

Deutschlands größte Insel präsentiert sich gleichermaßen mit Naturphänomenen wie Kulturdenkmälern. Kreideküste und Mönchgut stehen neben „Störtebeker“ und dem Schloss Spyker. Mit Eröffnung der neuen Rügenbrücke im Oktober 2007 verbesserte sich auch die Zufahrt zur Insel.

Kap Arkona
Eines der bekanntesten Ziele auf der Ostseeinsel Rügen ist deren Nordspitze, das Kap Arkona.

Jagdschloss Granitz
Unmittelbar südöstlich des Ostseebades Binz auf Rügen erhebt sich der bewaldete Höhenzug Granitz, auf dessen Höchster Erhebung, dem 108 Meter hohen Tempelberg, Mitte des 19. Jahrhunderts das Jagdschloss Granitz entstand. Vom 38 Meter hohen Mittelturm ergibt sich ein imposanter Rundblick über die Insel und die angrenzenden Gewässer. Das meistbesuchte Schloss in Mecklenburg-Vorpommern (250.000 Besucher jährlich) ist eine Nebenstelle des Pommerschen Landesmuseums Greifswald.

„Koloss von Prora“
An der Schmalen Heide, einer Landzunge zwischen Ostsee und Kleinem Jasmunder Bodden nördlich des Ostseebades Binz auf der Insel Rügen, wurde 1936 mit dem Bau eines Seebades für 20.000 Urlauber begonnen. Nach 17 Monaten im Rohbau fertig gestellt, ging die Anlage durch den Kriegsausbruch nie in Betrieb und wurde nach 1945 überwiegend militärisch genutzt. Heute stehen fünf jeweils 800 Meter lange Gebäude als architektonisches Denkmal unmittelbar am Ostseestrand. Mittlerweile wurden alle Blöcke saniert und vor allem für Ferienwohnungen genutzt.

Störtebeker-Festspiele
Der kleine Ort Ralswiek am Großen Jasmunder Bodden war früher ein wichtiger Hafen der Insel. Seit 1993 ist er - nach Vorläufern 1959-61 und 1980/81 - Schauplatz des größten Zuschauermagneten auf der Insel Rügen. Von Ende Juni bis Anfang September besuchen bis zu 360.000 Gäste die Störtebeker-Festspiele auf einer einzigartigen Naturbühne mit 8.000 Sitzplätzen, mit spektakulären Schiffsuntergängen und Adlerflügen vor der romantischen Kulisse des Boddens. Täglich außer Sonntag werden hier Abenteuer aus dem Leben des legendären Freibeuters Klaus Störtebeker gezeigt.

Rügenpark
Gingst im Westteil der Insel Rügen bietet mit dem Rügenpark den größten Freizeitpark der Insel. Miniaturen wie Reichstag, Kolosseum, Notre Dame oder die Insel Rügen sind von Anfang April bis Anfang November auf der vier Hektar großen Fläche zu bestaunen. Vor allem für die kleinen Besucher hält der Rügenpark eine Reihe von Attraktionen bereit, darunter Pferdereitbahn, Jetscooter, Superrutsche, Streichelzoo und Seelöwenshow mit Tieren aus der Fernsehserie „Hallo Robbie“.


Foto: © Wikimedia / Klugschnacker CC BY-SA 3.0

Segler vor dem Königsstuhl (Foto: Tourismus Service Sassnitz)

Königsstuhl

Wenn Rügen fast zu einem Symbol für deutsche Ostsee-Inseln geworden ist, dann ist der Königsstuhl unbestreitbar das Wahrzeichen...
Das Kap Arkona von oben

Kap Arkona

Das Kap Arkona liegt in der Gemeinde Putgarten, einen Kilometer östlich des Nordkaps der Insel Rügen. Es besteht aus einer 45 Meter hohen Kliffküste, die durch zwei Treppen mit dem Ufer verbunden ist. Kap Arkona ist vor allem durch die Jaromarsburg bekannt geworden, einem slawischen Heiligtum, das im 12. Jahrhundert von den Dänen zerstört wurde und deren Reste seitdem zu etwa zwei Dritteln bereits ins Meer gestürzt sind. Einer der beiden Leuchttürme ist begehrt für Eheschließungen.
Strand von Thiessow

Halbinsel Mönchgut

Den südöstlichen Zipfel der Insel Rügen bildet die Halbinsel Mönchgut als Teil des Biosphärenreservats Südost-Rügen. Einzigartige natürliche Bedingungen herrschen auf dem bis zu 66 Meter hohen Zickerschen Höft zwischen Gager und Groß Zicker, auch als die Zickerschen Alpen bezeichnet.
Hauptgebäude mit Adlerhorst im Hintergrund

Naturerbe Zentrum Rügen

Mitte Juni 2013 wurde auf Initiative der DBU Naturerbe Gmbh ein Informationspunkt errichtet, der seinesgleichen im Ostseeraum sucht – der „Adlerhorst“. So wird das Naturerbe Zentrum Rügen im Volksmund und auch inoffiziell bezeichnet, denn die äußere Form erinnert daran.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)