Heringsdorf

Seebrücke Heringsdorf Seebrücke Heringsdorf

Das mittlere der drei „Kaiserbäder“ der Insel Usedom, das Ostseebad Heringsdorf, ist gleichzeitig größtes Seebad im deutschen Teil Usedoms. Die ursprüngliche Gemeinde Heringsdorf hat sich 2005 mit den Nachbarn Bansin und Ahlbeck vereint.
Mitte des 19. Jahrhunderts begann die planmäßige Anlage des Seebades Heringsdorf unter aktiver Mitwirkung Berliner Industrieller. Die Usedomer Badeorte wurden zur sprichwörtlichen Badewanne Berlins, bald verband sie eine durchgehende Eisenbahnverbindung mit der Hauptstadt.
Touristischer Mittelpunkt des Seebades Heringsdorf ist der Bereich zwischen Forum Usedom und der Seebrücke, die 1995 als längste Seebrücke Kontinentaleuropas eröffnet wurde.
Mehrere zertifizierte Wellness-Hotels sind charakteristisch für das touristische Profil des Seebades Heringsdorf. Besonders entlang der Delbrück-Straße prägen zahlreiche prächtige Villen der Bäderarchitektur nach ihrer Rekonstruktion das Ortsbild Heringsdorfs.
Ein großer Veranstaltungssaal (Forum Usedom) und ein vielfältiges Angebot an Spezialitätenrestaurants und Einkaufsmöglichkeiten kennzeichnen den gehobenen Charakter des Seebades Heringsdorf, das bereits nach seiner Gründung bei Prominenten aus Politik und Kultur sehr beliebt war. Beispiel dafür ist die Villa Irmgard, die Maxim Gorki zum Kuraufenthalt nutzte und die heute als kleines Museum darüber informiert.

Seeheilbad Heringsdorf / Insel Usedom (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)

Sehenswürdigkeiten in Heringsdorf und auf Usedom

Gastgeber in Heringsdorf




 


Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.
Auf der Spur der Greifenherzöge in Pommern
Die Greifen sind das letzte, 1637 ausgestorbene Herrschergeschlecht im Herzogturm Pommern, ehe dieses später an Preußen fiel. Zahlreiche Burgen und Schlösser in mehreren Ländern zeugen von einstiger Macht.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)