Heringsdorf

Seebrücke Heringsdorf Seebrücke Heringsdorf

Das mittlere der drei „Kaiserbäder“ der Insel Usedom, das Ostseebad Heringsdorf, ist gleichzeitig größtes Seebad im deutschen Teil Usedoms. Gemeint ist hier die ursprüngliche Gemeinde Heringsdorf, mit der sich 2005 die Nachbarn Bansin und Ahlbeck vereint haben.

Bereits kurz nach dem Start des Badebetriebs im eigentlichen Kaiserbad Swinemünde begann Mitte des 19. Jahrhunderts die planmäßige Anlage des Seebades Heringsdorf unter aktiver Mitwirkung Berliner Industrieller und Bankiers wie Hugo Delbrück und Gerson Bleichröder. Die damals ersten Usedomer Badeorte wurden zur sprichwörtlichen Badewanne Berlins, bald verband sie eine durchgehende Eisenbahnverbindung mit der Hauptstadt.

Touristischer Mittelpunkt des Seebades Heringsdorf ist der Bereich zwischen Forum Usedom und der Seebrücke, die 1995 als längste Seebrücke Kontinentaleuropas eröffnet wurde und auch eine Ladenpassage sowie Ferienwohnungen enthält. Beliebter Anziehungspunkt ist das Restaurant an der Spitze der Seebrücke.

Mehrere zertifizierte Wellness-Hotels sind charakteristisch für das touristische Profil des Seebades Heringsdorf. Besonders entlang der Delbrück-Straße prägen zahlreiche prächtige Villen der Bäderarchitektur nach ihrer Rekonstruktion das Ortsbild Heringsdorfs.

Eine Spielbank, ein großer Veranstaltungssaal (Forum Usedom) und ein vielfältiges Angebot an Spezialitätenrestaurants und Einkaufsmöglichkeiten kennzeichnen den gehobenen Charakter des Seebades Heringsdorf, das bereits nach seiner Gründung bei Prominenten aus Politik und Kultur sehr beliebt war. Beispiel dafür ist die Villa Irmgard, die Maxim Gorki zum Kuraufenthalt nutzte und die heute als kleines Museum darüber informiert.

Seeheilbad Heringsdorf / Insel Usedom (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)Jährlich zweimal wird das Forum Usedom Treffpunkt der Modewelt zum „Baltic Fashion Award“.

Sehenswürdigkeiten in Heringsdorf und auf Usedom

Gastgeber in Heringsdorf

 


Gastronomie & Shopping in Heringsdorf

Usedomer Brauhaus
Rustikales Ambiente, deftige Speisen und frisch gezapftes Usedomer Inselbier.
Platz des Friedens
T (038378) 61421


Bistro & Pension „Am Fischerweg“
Zwischen Ostern und Ende Oktober Frühstück ab 7 Uhr und ganztägig warme Küche. Saisonale Spezialitäten, darunter verschiedene Fischgerichte.
Strandstraße 9A
T (038378) 34623


Foto: © nordlicht verlag

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)