Helsinki / Helsingfors

Blick auf Helsinki an der finnischen Ostseeküste Blick auf Helsinki an der finnischen Ostseeküste

Lage und Geschichte

Die Stadt Helsinki (schwed. Helsingfors) ist die Hauptstadt der Republik Finnland und liegt direkt an der Küste des Finnischen Meerbusens, dem östlichsten Teil der Ostsee. Helsinki verfügt über einen vorgelagerten Schärengarten von über 300 Inseln und hat sich damit auch zu einem Urlauberparadies an der Ostsee entwickelt. Helsinki wurde im Jahre 1550 unter schwedischer Herrschaft auf Initiative des schwedischen Königs Gustav Wasa gegründet. Der Name stammt offenbar von schwedischen Siedlern aus der Region Hälsingland. Erst 1812, kurz nach Beginn der Zugehörigkeit zu Russland (seit 1809) übernahm Helsinki von Turku den Status der finnischen Hauptstadt, wegen der Nähe zu Sankt Petersburg. Das damals entstandene Stadtbild wurde maßgeblich vom deutschen Architekten Carl-Ludwig Engel geprägt, der auch anderen finnischen Städten ein Gesicht gab. Heut umfasst die Hauptstadtregion Helsinki auch die Nachbarstädte Espoo, Vantaa und Kauniainen mit insgesamt mehr als einer Million Einwohnern.

Sehenswertes in Helsinki

Das Stadtzentrum im klassizistischen Stil wurde später durch mehrere Funktionalbauten ergänzt, wie das Olympiastadion und die Finlandiahalle. Esplanade und Alexanderstraße (Aleksanderinkatu) sind beliebte Einkaufsmeilen mit dem größten Warenhaus der nordischen Länder, Stockmans. Auf die militärische Vergangenheit von Helsinki weist die Festung Suomenlinna (Sveaborg) vor den Toren der Stadt, verteilt auf fünf Felseninseln. Die Altstadt und das gesamte Stadtzentrum liegen direkt am Wasser, auch der Fährhafen befindet sich dort. Helsinki ist mit verschiedenen Ostseehäfen durch Fährlinien verbunden. Dazu gehören Stockholm, Tallinn, Sankt Petersburg, Travemünde, Rostock und Gdynia.

Urlaub in und um Helsinki

Helsinki mit seinem großstädtischen Flair bietet gleichzeitig einen großen Anteil an Parks, Grünland, Badestränden und unverbrauchter Natur, die sich zu einem einzigartigen Umfeld für den Ostseeurlaub in Finnland ganz in Familie zusammenfügen. In der Hauptstadtregion Finnlands summieren sich sämtliche denkbaren Möglichkeiten, um eine erholsamen, komfortablen und abwechslungsreichen Ostseeurlaub verleben zu können. Ob Hotels in verschiedenen Standards, Ferienwohnungen und Ferienhäuser oder Campingplätze, für jeden Anspruch findet sich eine Urlaubsunterkunft in und um Helsinki.

Sie können in Helsinki Hotel direkt buchen

Foto: © visitfinland.com

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)