Nynäshamn

Nynäshamn in der Provinz Stockholm an der Ostsee Schweden Hafen von Nynäshamn

Die Stadt Nynäshamn bildet den Mittelpunkt der südlichsten Kommune der Provinz Stockholm und liegt unmittelbar an der Außenküste der Ostsee. Hier beginnt mit der vorgelagerten Insel Landsort, auf der Schwedens ältester Leuchtturm steht, die Südspitze des Stockholmer Schärengebietes. Nynäshamn liegt an der Südspitze der Halbinsel Södertörn. Vom Fährhafen der Stadt verkehren Personen- und Fahrzeugfähren nach Visby auf der Insel Gotland sowie nach Danzig (Gdańsk) in Polen.
Die Lage der Stadt an der Küste und die Vielfalt der schwedischen Natur machen die Stadt zu einem attraktiven Ziel für Urlaub an der schwedischen Ostseeküste. Ferienhäuser, Campingplätze, Hotels und Jugendherbergen bieten Unterkünfte für jeden Anspruch und mit gewohnt hohem schwedischem Komfort. Sowohl das Festland als auch die Küste bieten unzählige Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Schiffsausflüge, Touren mit dem Kanu entlang der Küste, Baden an Sand- und Felsstränden, Surfen und Kitesurfen, Wasserski, Wakeboard, Probefahren mit dem Jetski, Segelboot-Safari zu Robben und Seeadlern sind nur einige der Möglichkeiten. Stenstrand auf der vorgelagerten Insel Torö gilt als eine der schönsten Stellen in Schweden für Surfen und Kitesurfen. Angler können in den Schärengewässern kostenlos mit der Handangel auf Fischfang gehen. Mit dem Seekajak, auch auf geführten Touren, können die äußeren und die inneren Schären erkundet werden, mehrtägige Segeltörns mit einem 40-Fuß-Segelboot sind ebenfalls möglich. Besonders interessant ist das Wracktauchen vor der Küste Nynäshamns, unter Führung eines erfahrenen Guides. Der lokale Golfclub verfügt über eine 27-Loch-Bahn sowie über eine Kurzbahn. Wer die Herausforderung liebt, wagt sich an das Felsklettern in einem der vielen Felsen an der Küste. Der Fahrradverleih in der örtlichen Touristinformation ermöglicht Radtouren entlang der langgestreckten Küsten von Festland und Inseln mit herrlichen Blicken auf die Ostsee, ein Reiterhof stellt Pferde für Ausritte in die Umgebung.
Auch im Winter ist Nynäshamn ein Urlaubsziel, mit zahlreichen abgesteckten Kursen für Skilanglauf oder Schlittschuhlaufen auf Seen oder Ostseebuchten, die frühzeitig von Eis bedeckt sind. Ganzjährig geöffnet ist die Schwimmhalle von Ösmo.
Nynäshamn bietet eine einzigartige Urlaubskombination von Naturnähe und der Lage unweit der eigentlichen Großstadt Stockholm an der schwedischen Ostseeküste.

Sie können in Nynäshamn Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Wikipedia / Titico

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neue Attraktion: Die Dünenpromenade
Während die Dünen durch Einwirkung der Natur entstanden – und neu entstehen, hat bei den meisten der heutigen Dünen an der Ostseeküste der Mensch nachgeholfen. Sie wurden entweder künstlich angelegt oder bewusst erhöht und verbreitert, denn die Dünen sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzes.
Kaltbaden in Helsingborg
Die südschwedische Stadt am Öresund sieht sich als die heimliche Hauptstadt der Kaltbadehäuser und möchte künftig auch in der Nebensaison den Kreislauf auf kreative Art und Weise ankurbeln. Entlang der gesamten schwedischen Küste gibt es rund 50 Kaltbadehäuser mit je einer Sauna und Duschen für Damen und Herren.
Winter in Estland
Estland, das sind die weitläufigen unberührten Landschaften südlich des Finnischen Meerbusens am östlichen Ende der Ostsee, die hier in jedem Winter großflächig von Eis bedeckt ist. Sie bieten zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlaub an der Ostsee.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)