Damp

Yachthafen von Damp Yachthafen von Damp

Hier an der Ostseeküste der Halbinsel Schwansen, auf halbem Wege zwischen Kappeln und Eckernförde, wurde 1973 unter dem damaligen Namen Damp 2000 unweit des eigentlichen kleinen Ortes Damp eine Ferienanlage errichtet, die sich heute als Ostseebad Damp präsentiert.
Mehr als 20 Jahre vor vergleichbaren Projekten an anderen Stellen in Deutschland und lange bevor der Begriff Gesundheitstourismus Eingang in entsprechende Konzepte fand, entstand hier in schon frühzeitig realisierter Verbindung der medizinischen und touristischen Kompetenzen des Standortes ein Ferienpark mit dem Flair eines Feriendorfes, in örtlicher Verbindung mit einer Rehaklinik und der Ostseeklinik Damp.
Ständig wurde die groß dimensionierte Anlage erweitert und modernisiert, neue Tendenzen des Ostsee-Urlaubs wurden frühzeitig erkannt und integriert. Der großzügige Yachthafen verfügt über fast 400 Liegeplätze.
Das verkehrsberuhigte und kurtaxfreie Ostseebad Damp bietet buchstäblich unter einem Dach so gut wie alles, was das Urlauberherz begehrt. So familienfreundlich wie die gesamte Anlage zeigt sich auch der 3,5 Kilometer lange Flachwasserstrand. Angebote für Strand- und Wassersport wechseln sich hier mit etwas beruhigten Strandabschnitten ab.

Sehenswürdigkeiten in Schleswig.

Foto: © Wikimedia / Christian Hänsel CC BY-SA 4.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Fotomuseum öffnet in Skåne
Es ist eine einzigartige Lage: Die Halbinsel Skanör-Falsterbo bildet die südwestlichste Ecke Schwedens, grenzt den Öresund von der Südküste Schwedens ab und ermöglicht den Blick auf beide Teile der Ostsee. Sie bietet mit langen Sandstränden eine der beliebtesten Badestellen der schwedischen Ostsee und zieht Gäste aus ganz Schweden an.
Ein Sommer ohne Ostsee ist möglich, aber nicht sinnvoll!
Es geht wieder los, zumindest in Holstein, das mit diesem originellen Slogan wirbt. Durch niedrige Inzidenz begünstigt, öffnet die Ostseeküste von Schleswig-Holstein ab 17. Mai ihre Tore wieder für „Fremde“. Zu den risikoärmsten Urlaubsaktivitäten gehört das Radfahren.
30 Jahre Historisch-Technisches Museum Peenemünde
Es ist eines der am meisten besuchten Ziele auf Usedom – das Museum Peenemünde im äußersten Norden der Insel. Die Motive liegen in der Vergangenheit der Region, wo die früheren Forschungen an Raketentechnik einen bis heute wirkenden Mythos ausgelöst haben, obwohl die militärische Zielsetzung der Forschungen immer unbestritten war.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)