Mönsterås Timmernabben

Der Bahnhof von Mönsterås Der Bahnhof von Mönsterås

An der schwedischen Ostseeküste zwischen Kalmar und Oskarshamn in der Provinz Kalmar, die zur Landschaft Småland gehört, reihen sich zahlreiche kleine Küstenorte aneinander. Mönsterås mit dem Ortsteil Timmernabben gehört zu den wichtigsten Urlaubsorten an der schwedischen Ostseeküste. Beide Orte liegen am Kalmarsund, der das schwedische Festland von der Insel Öland trennt. Eine Schiffsverbindung führt von Timmernabben nach Borgholm auf Öland.
Zur Gemeinde Mönsterås gehören mehr als 300 schärenartige Inseln, die Länge der hier sehr zerklüfteten Ostseeküste beträgt alleine auf dem Gemeindegebiet 150 Kilometer. Der Fluss Emån überwindet auf den letzten 36 Kilometern seines Laufes 60 Meter Höhenunterschied. Die Küste bei Mönsterås ist geprägt von der Begegnung des waldreichen Hinterlandes mit der Ostsee, damit gehört sie zu den attraktivsten Urlaubszielen in Schweden. Mönsterås ist der Ort für Aktivurlaub an der Ostsee. Golfplatz, Reiterhöfe, Kanuverleih, Rad- und Wanderwege sind Möglichkeiten, hier die Muße mit der Bewegung zu verbinden. Kronobäck, die Ruine eines Klosters aus dem 15. Jahrhundert nur einen Kilometer südlich des Zentrums, gibt Einblicke in das Leben zu jener Zeit, jährlich finden hier Mittelalterspiele statt. Zahlreiche Badestellen, ob bewacht und mit Sprungturm oder versteckt in einer Bucht, laden hart gesottene Urlauber auch mit weniger als 20 Grad Wassertemperatur ein, für die anderen steht der „Wasserpalast“ (Vattenpalats) in Mönsterås als Hallenbad ganzjährig zur Verfügung. Ein ehemaliger Leuchtturm (Dämmans fyr) mitten im Kalmarsund wurde zu einem Hotel umgebaut.
Timmernabben liegt südlich von Mönsterås und ist umgeben von Badestellen. An die maritime Vergangenheit von Timmernabben erinnert heute die Seehistorische Sammlung in einem Fachwerkhaus. Timmernabben war früher Verladehafen von Holz aus dem Landesinneren, aber auch Standort mehrerer Werften. Die Karamellfabrik lockt mit einem Fabriksverkauf zum Erwerb des hochwertigen Konfekts. Der kleine Ort Pataholm südlich von Timmernabben hat fast unverändert sein Erscheinungsbild aus vergangenen Jahrhunderten bewahrt und ist damit faktisch ein Freilichtmuseum der besonderen Art.
Mönsterås mit Timmernabben und deren Umgebung ist ein typisch schwedisches Urlaubsziel an der Ostsee, mit einer Mischung aus Wald, Wasser und Fels. Diese Kombination prädestiniert es als Standort für Aktivurlaub.

Sie können in Mönsterås Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Nils Oberg / Wikipedia

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)