Ventspils Nordkurland

Hafen von Ventspils Hafen von Ventspils
(5) Bewertungen: 1

Lage und Geschichte

Die Ostseestadt Ventspils ist einer der zentralen Orte im westlichen Teil der historischen Region Kurland. Kurland nimmt den gesamten westlichen Teil Lettlands ein und ist nach dem baltischen Volk der Kuren benannt, die seit dem 7. Jahrhundert nachweisbar sind. In der Folgezeit geriet das Gebiet in die Auseinandersetzungen mit Wikingern, Schweden, Dänen und dem Ritterorden. Deutsche Siedler brachten die deutsche Sprache in die Region, die noch lange Zeit in der Oberschicht dominierte. Nach polnischer und schwedischer Oberhoheit kam das Gebiet Ende des 18. Jahrhunderts zu Russland.

Ventspils (dt. Windau)

Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert erwähnt und erlangte ihre Bedeutung als Hafenstadt, besonders unter russischer Herrschaft seit 1850. Noch heute profitiert Ventspils von der Bedeutung des Hafens, von dem aus auch Fährlinien nach Nynäshamn (Schweden), St. Petersburg und Travemünde führen. Das Schloss des Livländischen Ordens aus dem 13. Jahrhundert ist das älteste noch erhaltene Bauwerk der Stadt. Es beherbergt heute das Museum der Stadt, das durch ein Freilichtmuseum aus historischen Gebäuden ergänzt wird. Die Altstadt von Ventspils mit dem Marktplatz erlaubt einen Blick in die Vergangenheit der Stadt. Maritimes Flair bestimmt den Westrand der Stadt, mit der Westmole und den Badestränden südlich der Hafeneinfahrt. Im Hinterland des Strandes lockt der Strandpark mit Anker- und Dschungelpfad.

Sehenswertes in Nordkurland

Eine exponierte Lage weist der Ort Kolka auf, der die Nordspitze der kurländischen Halbinsel und den Übergang zwischen Ostsee und Rigaer Bucht bildet. An der Küste senden verschiedene Leuchttürme ihre Lichtzeichen in die Umgebung, so in Uzava (südlich) und Ovisi und Mikelis nördlich von Ventspils. Verschiedene reich ausgestattete katholische und evangelische Kirchen befinden sich im Norden Kurlands. Der einzige größere Binnensee der Region liegt bei der Stadt Ugale östlich von Ventspils inmitten einer großen Waldlandschaft.
Nordkurland stellt mit seiner natürlichen Vielfalt und den wenigen urbanen Zentren eine attraktive Mischung aus Tradition und Moderne dar und bietet sich für einen Urlaub ganz in Familie besonders an.

Sie können in Ventspils Hotel direkt buchen.

Foto: © Wikimedia / Algirdas CC BY-SA3.0

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)