Eis-Skulpturenfestival in Jelgava

Eisskulpturenfestival in Jelgava
Eisskulpturenfestival in Jelgava
(4) Bewertungen: 1

Die drei baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen nehmen im Ostseeraum eine gewisse Sonderstellung ein. Geographisch liegen sie eher in Nordeuropa, die nahe Ostsee bewirkt jedoch ein milderes Klima als auf vergleichbaren Breitengraden. Dennoch haben sich hier typisch nordische Traditionen etabliert. Zu denen gehört auch der Umgang mit Eis.
Das 19. traditionelle Eisskulpturenfestival im lettischen Jelgava findet im kommenden Jahr von 5. bis 11. Februar statt. Jelgava liegt etwa 30 Kilometer südlich der Rigaer Bucht und 44 Kilometer südwestlich der lettischen Hauptstadt Riga. Seit vielen Jahren ist dieses Ereignis die bestbesuchte Veranstaltung in der Wintersaison in den baltischen Ländern, jährlich kommen über 40.000 Besucher. Auch europaweit zählt das Eisskulpturenfestival in Jelgava zu den größten seiner Art. Dutzende professionelle Bildhauer aus verschiedenen Ländern erschaffen die Skulpturen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden dann von den Besuchern bewertet.
Jelgava ist eine der Städte Lettlands mit dem engsten Kontakt zur Natur. Ganz in der Nähe des Festivals, auf einer Insel im Fluss Lielupe, liegt der Jelgava Palast als sehenswertes architektonisches Denkmal. Hier gibt es auch seltene und geschützte Pflanzen und Tiere. Wilde Pferde grasen frei auf der Insel, und sie haben keine Angst vor Schnee oder Frost.
Nach dem Besuch des Eisskulpturenfestivals laden zahlreiche gastronomische Einrichtungen der Stadt zu einem erholsamen Aufenthalt ein.
 

www.latvia.travel / nordlicht verlag

Foto: © latvia.travel

Datum: 22.12.2016

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)