Bridgewalking auf Eisenbahnbrücke in 60 Metern Höhe

Bridgewalking auf der Kleine-Belt-Brücke
Bridgewalking auf der Kleine-Belt-Brücke
(5) Bewertungen: 1

Das Ostseeland Dänemark ist ein Land der Inseln, was natürlich logistische Probleme mit sich bringt. Feste Verbindungen zwischen den Inseln sind nur schrittweise entstanden und natürlich abhängig von der zu überbrückenden Strecke. Die erste Brücke entstand 1935 zwischen der großen Insel Fünen im Westen Dänemarks und dem Festland der Halbinsel Jütland. Sie überspannt in einer Länge von 235 Metern den Kleinen Belt, eine der zahlreichen dänischen Meerengen. Dagegen hat die im Jahr 2000 fertiggestellte Öresundbrücke von der dänischen Insel Seeland nach Schweden mit 13 Kilometern Länge eine völlig andere Dimension.
Nun haben sich die dänischen Gastgeber etwas einfallen lassen, was die Anziehungskraft der Brücke über den Kleinen Belt deutlich erhöht.

„Bridgewalking Lillebælt“

Unter dem Motto „Bridgewalking Lillebælt – Der Blick auf etwas Besonderes“ können Fans spektakulärer Aussichten in diesem Jahr erstmals die Brücke über den Kleinen Belt der dänischen Ostsee erklimmen. Das europaweit einmalige Erlebnis ist nur vergleichbar mit der populären Besteigung der Harbour Bridge im australischen Sydney. Auf der insgesamt 235 Meter langen Verbindung zwischen Jütland und Fünen geht es hinauf bis in 60 Meter Höhe. Unter der 1935 eröffneten Eisenbahnbrücke ziehen Schiffe durch die viel befahrene Meerenge des Kleinen Belts, während vielleicht gerade ein Zug mit sanft spürbarem Rütteln die Brücke aus Stahl und Beton überquert. Vom höchsten Punkt haben Teilnehmer spektakuläre Ausblicke auf die dänische Ostsee, auf Jütland, Fünen und zahlreiche Inseln – atemraubende Eindrücke, Kribbeln im Bauch und zerzaustes Haar inklusive!
Sicherheit hat beim Bridgewalking Lillebælt oberste Priorität: Alle Brückentouren beginnen mit ausführlichen Einweisungen eines ausgebildeten Guides der die Gruppe später begleitet. Die Teilnehmer erhalten einen Overall über den man beim Erklimmen der Brücke an ein eigens entwickeltes Sicherheitssystem angekoppelt ist. Unterwegs vermittelt der Guide Hintergründe zu Architektur, Geschichte und Bau der Brücke sowie zur Natur rund um den Kleinen Belt. Offizielle Eröffnung für Bridgewalking Lillebælt ist am 10. Mai. Die zweistündigen Brückentouren über den Kleinen Belt sind danach täglich möglich, gutes Wetter vorausgesetzt. Tickets sind ab 27 Euro unter www.bridgewalking.de oder vor Ort erhältlich, Teilnehmer müssen mindestens 1,40 Meter groß sein.

Sie können auf Fünen Hotel und Ferienhaus direkt buchen.
 

visitdenmark.de / nordlicht verlag

Foto: © www.bridgewalking.de

Datum: 04.05.2015

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.
Schatzhüter für die Küste zwischen Rostock und Rügen gesucht
Das Projekt Schatz an der Küste engagiert sich seit 2014 für den Erhalt der Artenvielfalt im „Hotspot 29 der Biologischen Vielfalt“ zwischen Rostock und Rügen. Nun suchen die Projektpartner, koordiniert von der OSTSEESTIFTUNG, gemeinsam mit der Bevölkerung nach Menschen, die sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzen. Ab sofort bis Mitte April können Vorschläge für potenzielle „Schatzhüterinnen“ und „Schatzhüter“ direkt bei der OSTSEESTIFTUNG oder via der unten angegebenen Social Media-Plattformen eingereicht werden. Ende April werden die Sieger gekürt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)