Leuchtturm & Natureum Darßer Ort

Der Darßer Ort ist einer der außergewöhnlichsten Standorte an der gesamten Ostseeküste. Er befindet sich auf der nördlichsten Landzunge der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Wahrzeichen des Darßer Ort ist der 1848 erbaute, 35 Meter hohe Leuchtturm. Von der Aussichtsplattform des Leuchtturms reicht der Blick über die gesamte Halbinsel und die Küstengewässer bis nach Rostock-Warnemünde und bei guter Sicht bis zur Küste Dänemarks. Der Darßer Ort ist durch Landwerdung entstanden, ein Prozess, der bis in die Gegenwart anhält. Wenige Kilometer südlich vom Darßer Ort wird die Küste schmaler, und die abgetragenen Erdmassen werden am Darßer Ort angespült. Deutlich sind vom Leuchtturm aus die verschiedenen Dünenwälle erkennbar. Der Darßer Ort ist ein Naturschutzgebiet und gleichzeitig Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier gilt deshalb strenges Wegegebot, ein Rundweg mit Aussichtsturm ermöglicht jedoch einen Überblick über die einzigartige Landschaft. Wegen der militärischen Bedeutung dieses weit in die Ostsee reichenden Gebietes war der Darßer Ort bis 1990 militärisches Sperrgebiet. Die ebenfalls hier errichteten Ferienbungalows für Militärangehörige wurden jedoch zu Beginn der 1990er Jahre abgerissen. Einziges Relikt aus der Militärzeit ist der nahe gelegene kleine Hafen. Dessen Einfahrt muss ständig ausgebaggert werden. Zur Zeit dient er als Nothafen und Standort für einen Rettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), als einziger Außenhafen zwischen Warnemünde und Barhöft nördlich von Stralsund. Nach Realisierung eines Hafenneubaus in Prerow oder Zingst soll der Hafen Darßer Ort geschlossen werden.

Natureum Darßer Ort

In den Nebengebäuden des Leuchtturms ist das Natureum Darßer Ort als Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums Stralsund untergebracht. Mehr als 150.000 Besucher jährlich informieren sich hier über die Geographie und die Tierwelt der Ostsee-Küste. Das Natureum umfasst mehrere Dauerausstellungen: Über den Naturraum am Darßer Ort, die Ostseeküste, die Tierwelt, die Landbildung, die Leuchtturmgeschichte sowie das Freigelände. Auch ein Ostseeaquarium gehört zu den Schaustücken. Zahlreiche Tierpräparate veranschaulichen die Vielfalt der Meerestiere, die hier oder in der Nähe vorkommen. Dazu gehören ein Schweinswal ebenso wie eine Robbe und eine Eiderente. Auf dem Gelände des Natureums befindet sich auch eine kleine Gaststätte. Das Natureum ist ebenso wie der gesamte Darßer Ort ausschließlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche zu erreichen. Der Darßer Ort ist eines der beliebtesten und vielfältigsten Ausflugsziele an der deutschen Ostseeküste und wird jährlich von tausenden Besuchern aufgesucht, die diesen Ausflugstipp gerne weiter geben.

Deutsches Meeresmuseum
Außenstelle NATUREUM Darßer Ort
Darßer Ort 1-3
18375 Born am Darß
Telefon (03 82 33) 304


Foto: Gerd Pfaff/pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)