Damp

Yachthafen von Damp Yachthafen von Damp

Tourismusort an der Ostsee
Unter dem Namen Damp ist vor allem eine große Ferienanlage bekannt. Doch ehe es zu deren Bau kam, gab es an dieser Stelle der hier kaum gegliederten Ostseeküste in Schleswig bereits frühere Siedlungen. Das namensgebende Gut Damp wurde bereits im 15. Jahrhundert erwähnt und gehörte anfangs dem Bischof von Schleswig. Das nahe gelegene Gut Grünholz-Vogelsang ist noch heute Sitz des Prinzen Christoph zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und wurde1438 erstmals erwähnt. Das Herrenhaus des Gutes stammt aus dem Jahr 1749. 1968 begannen hier an der Ostseeküste der Halbinsel Schwansen, auf halbem Wege zwischen Kappeln und Eckernförde, die Planungen für ein neues Konzept des Tourismus an der Ostsee. 1973 wurde unter dem damaligen Namen Damp 2000 unweit des eigentlichen kleinen Ortes Damp eine Ferienanlage errichtet, die sich heute als Ostseebad Damp präsentiert.

Gesundheitstourismus
Mehr als 20 Jahre vor vergleichbaren Projekten an anderen Stellen in Deutschland und lange bevor der Begriff Gesundheitstourismus Eingang in entsprechende Konzepte fand, entstand hier in schon frühzeitig realisierter Verbindung der medizinischen und touristischen Kompetenzen des Standortes ein Ferienpark mit dem Flair eines Feriendorfes, in örtlicher Verbindung mit einer Rehaklinik und der Ostseeklinik Damp. Damit wurde auch an einem Tabu gerüttelt, denn Gesundheitswesen und Tourismus galten lange als unvereinbar unter einem Dach. Insgesamt konzentrieren sich hier 1.200 Klinikbetten und 2.500 Urlauberbetten.

Einzigartige Konzentration des Ostseetourismus
Ständig wurde die groß dimensionierte Anlage erweitert und modernisiert, neue Tendenzen des Ostsee-Urlaubs wurden frühzeitig erkannt und integriert. 1990 entstand mit dem „Aqua Tropicana“ eine subtropische Badelandschaft, die höchsten Ansprüchen genügt. 1997 folgte das Fun & Sportcenter mit einzigartigen Indoorangeboten für alle Altersgruppen. Dazu zählen Skaterbahn, Kletterwand, Squash, Badminton, Tennis, Kartbahn sowie ein Kinderspielbereich auf drei Etagen. Das Vital Centrum Damp mit einer Fläche von 4.000 qm umfasst unter anderem ein Meerwasser-Panorama-Schwimmbad mit direktem Blick auf Strand und Ostsee, eine spektakuläre Saunalandschaft und zahlreiche Wellness-Angebote wie ein Thalasso-Zentrum und einen großen Beauty-Bereich.
Der großzügige Yachthafen verfügt über fast 400 Liegeplätze.
Damit bietet das verkehrsberuhigte und kurtaxfreie Ostseebad Damp buchstäblich unter einem Dach so gut wie alles, was das Urlauberherz begehrt. Die Ferienanlage bietet kostenlose Pendelbusse durch den Ort ebenso an wie ganztägige Kinderbetreuung. So familienfreundlich wie die gesamte Anlage zeigt sich auch der 3,5 Kilometer lange Flachwasserstrand. Angebote für Strand- und Wassersport wechseln sich hier mit etwas beruhigten Strandabschnitten ab.

Vielfalt der Unterkunft
Die ausreichend zur Verfügung stehenden Hotelzimmer unterscheiden sich nach drei Kategorien. Besondere Angebote erleichtern nicht nur in der Wintersaison, sondern auch im Sommer, den Gästen die Entscheidung für Damp.

Sehenswürdigkeiten in Schleswig.

Foto: © Wikimedia / Christian Hänsel CC BY-SA 4.0

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.
Schatzhüter für die Küste zwischen Rostock und Rügen gesucht
Das Projekt Schatz an der Küste engagiert sich seit 2014 für den Erhalt der Artenvielfalt im „Hotspot 29 der Biologischen Vielfalt“ zwischen Rostock und Rügen. Nun suchen die Projektpartner, koordiniert von der OSTSEESTIFTUNG, gemeinsam mit der Bevölkerung nach Menschen, die sich ebenfalls für dieses Ziel einsetzen. Ab sofort bis Mitte April können Vorschläge für potenzielle „Schatzhüterinnen“ und „Schatzhüter“ direkt bei der OSTSEESTIFTUNG oder via der unten angegebenen Social Media-Plattformen eingereicht werden. Ende April werden die Sieger gekürt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)