Sellin

Bäderarchitektur in Sellin Bäderarchitektur in Sellin

Historisches zu Sellin
Das Ostseebad Sellin liegt im Osten der Insel Rügen und zählt nach Binz und neben Göhren zu den bedeutendsten Badeorten Rügens. Die Ursprünge Sellins gehen auf das 13. Jahrhundert zurück, der Ortsname bezieht sich auf das slawische Wort für „grün“. Zunächst waren es Bauern, später Fischer, die den Ort dominierten. Die Entwicklung zu einem mondänen Badeort begann im Ostseebad Sellin am Ende des 19. Jahrhunderts. Bis kurz vor dem I. Weltkrieg waren die bedeutendsten Straßen im Stil der Bäderarchitektur bebaut worden.

Sellin – die Perle Rügens
Die erste Seebrücke in Sellin entstand 1906 als Schiffsanleger, sie wurde zweimal durch Naturgewalten zerstört und 1978 ganz abgerissen. Heute ist die 1998 nach historischem Vorbild wiedererrichtete und mit 394 Metern längste Seebrücke Rügens die Hauptattraktion des Ortes. Der villenartige Aufbau der Seebrücke charakterisiert die auch den Ort dominierende Bäderarchitektur. 2008 wurde hier die bisher größte Tauchgondel Europas eröffnet, die nach dem Vorbild der Tauchgondel von Zinnowitz auf der Insel Usedom entstand. Die zum Hauptstrandzugang führende Wilhelmstraße ist eine der schönsten Straßen im Stil der Bäderarchitektur an der gesamten Ostseeküste. Sie wurde 1896 auf Initiative des Fürsten Wilhelm zu Putbus errichtet. Wer das einzigartige Flair eines Ostseebadeortes erleben will, dem sei ein Spaziergang durch die sanft zum Strand hin ansteigende Wilhelmstraße in Sellin empfohlen.

Urlaub in Sellin
Der Strand von Sellin liegt gegen Westwinde geschützt unterhalb des Ostseebades an der Steilküste, die auch mit Hilfe eines Fahrstuhls überwunden werden kann. Ein Paradies für die ganze Familie ist der Südstrand mit Blick auf die benachbarten Seebäder Binz und Baabe. Feiner Sand lädt hier zum entspannten Ostseeurlaub ein. Der Nordstrand in Richtung Göhren ist besonders für Aktivurlauber geeignet, die hier das Nordic Walking am Strand erleben können. Verschiedene Wellness-Behandlungen bekommt der Gast im Ostseebad Sellin nicht nur in Hotel, sondern auch bei besonderen Anbietern. Die Kurklinik ist auf Eltern-Kind-Kuren spezialisiert. Kinder und Jugendliche können sich in Sellin auf besondere Angebote freuen: Die Kindereinrichtung des Ostseebades ist auch für Urlauberkinder geöffnet, die größeren nutzen das Jugendfreizeitzentrum. Die einzige Gelegenheit auf Rügen, sich über Ursprung und Verarbeitung von Bernstein zu informieren, bietet das Bernsteinmuseum im Zentrum des Ostseebades Sellin. In und um Sellin stehen Hotels, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Campingplätze zur Verfügung, die in der Sommersaison meist vollständig belegt sind und sich auch in der kühlen Jahreszeit immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Yachthafen in Sellin
Der Yachthafen von Sellin befindet sich im Hinterland des Seebades am Selliner See. Diese malerische kleine Bucht ist mit dem Greifswalder Bodden verbunden und damit für Freizeitboote erreichbar, die dort mehrere Anlegemöglichkeiten haben. 2011 hat hier das Museum „Seefahrerhaus“ seine Tore geöffnet. Es informiert über den früheren Alltag der Fischer und Bootsbauer, im Obergeschoss warten Informationen über die Vorgeschichte und Entstehung der zahlreichen Fossilien, die der Urlauber an den Stränden der Insel Rügen findet.

Sie können in Sellin Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten auf Rügen

Ostseebad Sellin (Quelle: Geobasisdaten siehe Impressum)

Foto: Ludger Sandmann/pixelio.de

Foto: © Birgit Winter / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)