Lütjenburg-Hohwacht

Seebrücke Hohwacht Seebrücke Hohwacht

Symbiose für den Urlaub
Die Hohwachter Bucht der Ostsee vor der Küste Holsteins ist faktisch ein Teil der Kieler Bucht und liegt auf halbem Wege zwischen Kiel und der Ostseeinsel Fehmarn. Während die Kleinstadt Lütjenburg für den städtischen Teil steht, bietet das Ostseebad Hohwacht alles rund um Strand und Urlaub am Wasser.

Lütjenburg – schöne Kleinstadt
Die Kleinstadt Lütjenburg liegt zwischen der Hohwachter Bucht im Osten und dem Selenter See im Westen, eingebettet in eine wunderschöne Ostsee-Landschaft. Lütjenburg ist ein Luftkurort und etwa 800 Jahre alt. Der Name weist nicht auf eine „kleine Burg“, obwohl es die Reste einer Burg dort gibt, sondern ist slawischen Ursprungs und bedeutet soviel wie Ort in unwegsamer Gegend. Die als geschlossenes Ensemble erhaltene Stadt ist beliebtes Einkaufszentrum für die Urlauber vor allem aus den nahe gelegenen Stränden und der Holsteinischen Schweiz. Vom 1898 erbauten Bismarckturm reicht die Fernsicht bis zu den dänischen Inseln und in die Holsteinische Schweiz. Einzigartig in ganz Norddeutschland ist die hölzerne mittelalterliche Turmhügelburg. Sie ist eine Sammlung von Gebäuden, die historischen Vorbildern nachempfunden sind und damit ein einzigartiges Freilichtmuseum. Angeschlossen ist ein Eiszeitmuseum, ein Informationszentrum über Verlauf und Folgen der Eiszeit, ihre Bedeutung für die Entstehung der Ostseelandschaft auch in Holstein. Sehenswert in der Altstadt sind weiterhin die aus der Zeit der Stadtgründung stammende St.-Michaelis-Kirche, vier erhaltene Bürgerhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, eine Kornbrennerei und das 1790 erbaute Rathaus. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in Lütjenburg laden als Unterkünfte ein, auch die gastronomischen Perlen der Altstadt kennen zu lernen.

Strand und Steilküste in Hohwacht
Der zwei Kilometer lange Strand des Ostseebades Hohwacht an der gleichnamigen Bucht ist von Dünen gesäumt oder von einer Steilküste begrenzt und bietet für jede Altersgruppe etwas. Einfach mit der ganzen Familie eine Sandburg bauen, sich ein Tretboot ausleihen oder den Kurs einer Segelschule zu absolvieren – das Ostseebad Hohwacht ist ein Ort für den Aktivurlaub ganz in Familie an der Ostsee. Im Ostseebad Hohwacht finden sich die Reethäuser des ehemaligen Fischerdorfes in unmittelbarer Nachbarschaft mit 4-Sterne-Hotels. Besonderer Anziehungspunkt ist seit 2004 die originelle Veranstaltungsplattform „Hohwachter Flunder“ am Ende der Seebrücke. Aktivurlauber nutzen die Hohwachter „Flunderroute“ für Walker, Wanderer und Läufer. Sie führt durch die abwechslungsreiche naturschöne Umgebung. Für verwöhnte Golfsportler bietet das Ostseebad einen 27-Loch-Golfplatz im Ortsbereich, Anfänger nutzen zunächst die Golfschule. Freizeitkapitäne können Segel-, Surf- und Tauchkurse belegen und die entsprechenden Boote und Ausrüstungen ausleihen. Erst im Herbst 2011 neu eröffnet wurde der Abenteuerspielplatz „Piratenlager“.
Das Ostseebad Hohwacht und seine Umgebung sind für die wachsende Gruppe von Urlaubern besonders geeignet, die ihren vierbeinigen Freund auch im Urlaub nicht missen wollen – Urlaub mit Hund ist ein Markenzeichen von Hohwacht und Umgebung.

Sie können in Hohwacht Ferienhaus direkt buchen

Sehenswürdigkeiten in Holstein.
 

Foto: Manfred Hehlert/pixelio.de

Foto: © A. Bermueller / pixelio.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)