20 Jahre „Maria Wern – Kripo Gotland“

Kreidefelsen auf Gotland
Kreidefelsen auf Gotland

Der mögliche Zugang zu einzelnen Städten oder Regionen kann ganz unterschiedlich ausfallen. Oft werden Gäste auch durch die Literatur oder den Film dazu angeregt. In Ystad kann der Gast auf den Spuren von Kurt Wallander wandeln, und auch „Maria Wern“ von der Kripo Gotland weckt Interesse an der größten schwedischen Insel in der Ostsee.
Die Reize von Gotland (sprich: Gottland) sind schwer zu übertreffen. Mit der bewahrten Hansestadt Visby, Sandstränden, Kalksteinklippen, Felsformationen, über hundert Naturschutzgebieten und ruhigen Feriendörfern zieht die schwedische Ostseeinsel jeden Sommer tausende Urlauber an.
Die isolierte Lage, die karge Natur und der Kontrast zwischen Sommertourismus und winterlicher Stille sind gleichzeitig die Zutaten für die erfolgreiche Krimiserie „Maria Wern, Kripo Gotland“, die dieses Jahr ihr 20. Jubiläum feiert. Im Jahr 2000 veröffentlichte die gebürtige Gotländerin Anna Jansson ihren ersten Roman („Und die Götter schweigen“ in der deutschen Übersetzung), der später verfilmt und auch im Ersten ausgestrahlt wurde. Seitdem sind 18 Episoden rund um die ehrgeizige Kriminalkommissarin Maria Wern (gespielt von der Schwedin Eva Röse) gelaufen, die mit ihrem praktischen Spürsinn spektakuläre Mordfälle löst. Aktuelle Sendetermine für Wiederholungen sind 22. und 29. Februar sowie 7., 15. und 21. März, jeweils kurz vor Mitternacht.
In Wirklichkeit ist Gotland ein friedliches Fleckchen, das Besucher mit landschaftlicher Schönheit, historischen Sehenswürdigkeiten und regionstypischer Kulinarik verzaubert. Die Hauptreisezeit für Gotland ist Mai bis August, wenn die Strände zum Baden verführen und der botanische Garten in Visby in voller Blüte steht.

 

visitsweden.com / nordlicht verlag

Foto: © Lucas Günther / imagebank.sweden.se

Datum: 19.02.2020

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vertrautes und Unbekanntes in Kopenhagen
Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist eine der Ostseemetropolen. Sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten aus, die wiederum eine ideale Mischung aus Tradition und Moderne darstellen.
Per Rad in und um Kiel
Kiel, die Hauptstadt von Schleswig-Holstein, ist im Höhenprofil sehr radlerfreundlich. Das begünstigt das umweltfreundliche Erkunden von Stadt und Umgebung per Rad. Dazu können außer dem eigenen Zeitplan auch geführte Touren genutzt werden.
Helsinkis Zentrum lädt ein
Helsinki, die Hauptstadt Finnlands ist einer der Ostseemetropolen und liegt unmittelbar am Ufer des Finnischen Meerbusens. Das Stadtzentrum ist vom Hafen aus sehr gut zu Fuß erreichbar. Gerade hier will die Gastronomie wieder durchstarten.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)