Zoo Rostock im Jubiläumsjahr

Zoo-Nacht
Zoo-Nacht

Bereits vor 120 Jahren wurde der Grundstein, besser der erste Baum, für den heute international geachteten Rostocker Zoo gelegt bzw. gepflanzt. Der Zoo hat sich in dieser Zeit zu einem der beliebtesten und bekanntesten Ausflugsziele der alten Hansestadt entwickelt, der auch mit einem anspruchsvollen Veranstaltungsprogramm von sich reden macht.
Nun führt ein thematischer Kalender Monat für Monat durch das Jubiläumsjahr. Jeder Monat wird durch einen inhaltlichen Schwerpunkt bestimmt, der mit Aktionen, Ausstellungen, Veranstaltungen und Aktionen untersetzt wird. Im September lautet das Motto „Zoo wild“.
Der Artenschutztag am 1. September stellt dieses Problem in den Mittelpunkt.
Viele Tier- und Pflanzenarten sind in ihren Beständen stark gefährdet. Als Zoobewohner stehen Orang-Utans, Gorillas, Baumkängurus & Co. als
Botschafter für ihre bedrohten Artgenossen und sollen für den Natur- und Artenschutz sensibilisieren. Mit dem Artenschutztag widmet der Rostocker
Zooverein diesem wichtigen Thema ab 10 Uhr eine ganz eigene Veranstaltung.
Zum Großen Zoofest am 15. September erwartet die kleinen und großen Besucher im Zoo ein spannendes Programm - mit Theateraufführungen, Musik, Tierschauen und tollen Mitmach-Aktionen!
Die Zoo-Nacht am 28.09. schließt den Themenmonat ab. Unter dem Motto „Tiere, Lichter & Magie“ lädt der Zoo ab 18.00 Uhr zu einem außergewöhnlichen Erlebnis ein. Die Besucher erleben den Zoo in einer ganz besonderen, nächtlichen Atmosphäre. An verschiedenen Plätzen im Zoo wird Musik zu hören sein. Bäume und andere Elemente werden angestrahlt und führen die Besucher von einem Erlebnis zum nächsten. Unterwegs begegnen ihnen romantische Fabelwesen.

Zoo Rostock / nordlicht verlag

Foto: © Zoo Rostock / Martens

Datum: 13.08.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Tallinn im November
Tallinn, die Hauptstadt Estlands, ist nach wie vor eines der interessantesten Tourismusziele an der Ostsee. Die traditionsreiche Stadt versteht es, Geschichte mit Moderne zu verbinden und alles besucherfreundlich zu präsentieren. Sogar der eigentlich triste Monat November wird so zu einer interessanten Reisezeit.
Ausstellung „1989“ im Stockholmer Nationalmuseum
Es wirkt auf den ersten Blick deplatziert. Ausgerechnet das europäische „Randland“ Schweden widmet sich einem Schicksalsjahr des 20. Jahrhunderts, und das in seinem Nationalmuseum. Aber das größte nordische Land war schon immer stark verknüpft mit dem „Kontinent“, also dem europäischen Festland, und der weiten Welt.
15. Wildwochen auf Usedom
Wer erstmals die Insel Usedom besucht, wird erstaunt sein, wieviel Wald es hier – und auf dem Weg hierher – gibt. Deshalb ist eine solche Veranstaltungsreihe direkt am Ostseestrand alles andere als eine Überraschung. Der Zeitraum für die Wildwochen fällt mit der traditionellen Jagdzeit im Herbst zusammen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)