Kaltbaden in Helsingborg

Kaltbadehaus Pålsjöbaden
Kaltbadehaus Pålsjöbaden

Die südschwedische Stadt am Öresund sieht sich als die heimliche Hauptstadt der Kaltbadehäuser und möchte künftig auch in der Nebensaison den Kreislauf auf kreative Art und Weise ankurbeln. Entlang der gesamten schwedischen Küste gibt es rund 50 Kaltbadehäuser mit je einer Sauna und Duschen für Damen und Herren. Die Baustile reichen von minimalistischen Holzkonstruktionen auf Stelzen bis hin zu orientalisch anmutenden Prachtbauten.
Vom 31. Januar bis 5. Februar 2019 zelebrieren die Südschweden bei der Kaltbadewoche in Helsingborg die anregende Choreografie aus Sprung ins zwei Grad kalte Wasser, Saunagang und Entspannung im Ruheraum. Die drei Kaltbadehäuser Pålsjöbaden, Kallis und Råå Kallbadhus an der Westküste laden erfahrene Winterbader sowie trockene Anfänger von 6.30 Uhr bis Mitternacht zu Aufgüssen und Badevergnügen ein. Dazu gibt’s Stärkungen von Frühstück bis zum abendlichen Würstchengrillen sowie die hinreißende Aussicht über den Öresund zum gegenüberliegenden dänischen Helsingør.
Die Tradition der Kaltbadehäuser geht auf die Wikinger zurück. Die Kälte stimuliert den Körper und bewirkt eine Ausschüttung von Adrenalin und Endorphinen. Besserer Schlaf, ein gestärktes Immunsystem und höhere Stressresistenz belohnen die Überwindung. Seit Ende des 19. Jahrhundert ist die Badekultur in Schweden fest etabliert und erlebt gerade jetzt einen Aufschwung. Nicht nur in Helsingborg sind die Kaltbadehäuser soziale Treffpunkte, wo unempfindliche Schwimmer jeden Alters neben der Liebe für das Kaltbaden auch heute noch/wieder Neuigkeiten und Geschichten miteinander teilen.

visitsweden.com

Foto: © Anna Alexander Olsson

Datum: 11.01.2019

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Vineta – der Klang des Goldes
Die Vineta-Sage erzählt von einer Stadt, angefüllt mit allem Schönen dieser Welt, ihre Bewohner waren weltoffen, tolerant. Wohl aber auch verschwenderisch. Jedenfalls ging Vineta in den Fluten der Ostsee unter, nach schauerlichen Warnungen: Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“. Diese sagenhafte Stadt soll hier vor der Insel Usedom untergegangen sein.
Ferienprogramm im Zoo Rostock
Der mehr als hundertjährige Zoo in malerischer Natur gehört nicht nur zu den beliebtesten Ausflugszielen der 800-jährigen Hansestadt, sondern hat auch Bewertungen nach internationalen Maßstäben mit Bravour bestanden. Der Qualitätssprung der vergangenen Jahre begann mit dem Neubau des Darwineum und setzte sich mit dem Polarium fort.
"Kein Lärm Meer"
Immer mehr gelangt das Thema Umweltschutz auf ganz konkrete Weise in das Bewusstsein der Allgemeinheit. Das mittlerweile mehr als zehn Jahre alte Ozeaneum in Stralsund startet mit einem Schwerpunktthema, das jeden berührt. Es widmet sich vom 4. Juli an der Lärmverschmutzung im Meer, denn auch Lärm gilt als Umweltverschmutzung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)