Helsingør

Schloss Kronborg in Helsingør Schloss Kronborg in Helsingør

Nur wenige Kilometer nördlich von Kopenhagen auf der Insel Seeland liegt die Stadt Helsingør, der Zug fährt dorthin knappe 30 Minuten. Von hier fällt der Blick über die schmalste Stelle des Öresunds auf die schwedische Stadt Helsingborg, die mit Fähren im Pendelverkehr erreicht wird. Helsingør verkörpert eine grandiose Vielfalt im touristischen Angebot, in den Möglichkeiten, hier auf ganz unterschiedliche Art und Weise seinen Dänemark-Urlaub verbringen zu können.
Zwei Strände an der Nordküste Seelands laden Familienurlauber, Badegäste und Sonnenanbeter ein. Romantik herrscht hier zwischen den morgendlichen Stunden im Fischereihafen und den Abendstunden in der Altstadt und den Ufern des Øresunds. Auf Wanderungen, bei den geführten Radtouren und selbst bei den Sightseeingtouren ist Schloss Kronborg eines der begehrtesten Ausflugsziele, ebenso wie eine Tagesreise in das benachbarte Schweden.

Städtereisende werden Sagen und Mythen und wahren Begebenheiten rund um Shakespeares Hamlet lauschen und auf der Spurensuche nach einer Schlüsselszene aus Hamlet sich im Gewirr der Altstadt nicht verlieren, aber gewaltige Eindrücke von einem Leben in Helsingør als Fähr-und Handelsstadt bekommen. Denn das Schloss Kronborg gilt als Schauplatz des großen Dramas über Hamlet, den Prinz aus Dänemark.

Um dieses Schloss am Ufer des Øresunds ranken sich viele Geschichten. Im seinem Inneren stellen die gewaltig großen Räume, wie beispielsweise der Rittersaal, und eine fast lebendig wirkende Galerie, in der anmutige Schiffe und verheerende Seeschlachten gezeigt werden, das ansonsten ausgesprochen königliche Interieur in den Schatten.

Sehr beliebt im Umfeld der Stadt Helsingør sind Streifzüge durch die wunderbare flache landschaftliche Schönheit, kann man diese doch auch auf den Golf- und Minigolfplätzen, auf einem Reitpferd oder mit Inline-Skatern genießen. Das Verkehrsmuseum, das Øresundmuseum, das Karmeliterkloster sowie das Freizeitbad Marienlyst ergänzen in den Schlechtwettertagen einen sonst verpassten Tag in einem der angenehmsten Urlaubsorte der Insel Seeland, in der Stadt Helsingør.

Foto: Ole Malling/VisitDenmark

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Route der Norddeutschen Romantik ist ausgewiesen
Vorpommern ist sozusagen die Wiege der Romantik in Norddeutschland. Um diesen kulturellen Schatz für Feriengäste und Einheimische besser erlebbar zu machen, wurde zwischen Greifswald und Wolgast die Route der Norddeutschen Romantik ausgewiesen. Pünktlich zum Start der Fahrradsaison wird die Route am 18. April durch den Tourismusverband Vorpommern, die Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft sowie weitere Partner und Förderer des Projektes an der Klosterruine Eldena offiziell eröffnet.
Auf Lesereise mit „Vineta Trugbilder“
Die Journalistin Martina Krüger hat in ihrem Buch „Vineta – Trugbild“ allerhand Wissenswertes über die sagenhafte versunkene Stadt Vineta zusammengetragen. Auf zahlreichen Veranstaltungen hat sie aus ihrem Buch gelesen – und immer ergibt sich daraus auch ein reger Austausch mit dem Publikum. Einige Erlebnisse hat sie im Folgenden beschrieben.
Bernsteinbäder Usedom feiern Ende der Heringswochen
Zum Ende der Usedomer Heringswochen freht sich in den Bernsteinbädern Koserow und Zempin einiges um die Kulinarik. Hering satt heißt es am 14. April 2018 auf dem Koserower Seebrückenvorplatz zum großen Heringsfest. Zahlreiche Gastronomen aus dem Ostseebad präsentieren verschiedene Heringsgerichte, die von den Gästen probiert werden können. In Zempin stehen die Kräuter auf dem Programm. Wilfried Dinse hält einen Vortrag und leitet eine Kräuterwanderung.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)