„Die weiße Nacht“ von Riga

„Die weiße Nacht“ von Riga
„Die weiße Nacht“ von Riga
(3) Bewertungen: 2

Lettlands Hauptstadt Riga ist nicht nur eine der größten Städte an der Ostsee, sondern kann auch auf eine sehr reichhaltige Geschichte verweisen. Heute präsentiert sie sich als eines der bedeutendsten Urlauberzentren im gesamten Ostseeraum. Außerdem ist Riga zusammen mit dem schwedischen Umeå, auch an der Ostsee gelegen, Kulturhauptstadt Europas 2014. Deshalb stehen in diesem Jahr besonders attraktive Veranstaltungen auf dem Programm. Eine von ihnen ist

„Die weiße Nacht“

Die weiße Nacht ist ein Ereignis des zeitgenössischen Kunstlebens, wenn den Interessenten eine Möglichkeit angeboten wird, während einer Nacht mehrere speziell für dieses Forum veranstaltete Kunst-, Theater-, Musik-, Tanz- und andere Projekte kennenzulernen und an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. In diesem Jahr ist das die Nacht vom 6. auf den 7. September.
Die Veranstaltungen zu „Die weiße Nacht“ werden in Geschäften, Cafés, Clubs, Galerien und Ausstellungshallen, im Kinotheater, in Komplexen der Wohn- und Bürohäuser, in den Kirchen, im Apfelbaumgarten der Verlags der Zeitung „Diena“ und an anderen Orten stattfinden. Selbstverständlich wird das Netz der Veranstaltungen von „Die weiße Nacht“ am dichtesten das Stadtzentrum und die nahe Pārdaugava „bewohnen“. Aber, wie es in den letzten Jahren schon üblich war, werden sie sich auch in den kreativen Stadtvierteln Spīķeri, in der Republik der Miera Straße, in der Kalnciema Straße, auf dem Territorium des früheren Werks „VEF“, auf dem Rigaer Zentralmarkt und an anderen Orten abspielen. Während „Der weißen Nacht“ werden die Zuhörer traditionell zum Konzert „Der Klangwald“ („Skaņu mežs“) eingeladen, das in der anglikanischen Kirche stattfinden wird. Die wichtigsten Aktivitäten von „Riga 2014“ werden im Kultursommerhaus „Esplanade 2014“ verlaufen, wo die Besucher aufgefordert werden, an mehreren Projekten der europäischen und einheimischen Künstler teilzunehmen.

Zurzeit wird noch an der Auswahl der Projekte für die weiße Nacht gearbeitet, nähere Informationen und das Programm der Veranstaltungen wird auf der Website des Projektes www.baltanakts.lv veröffentlicht, wo auch ein interaktiver Stadtplan zu finden sein wird, damit die Besucher der „Weißen Nacht“ nicht den Kopf verlieren, wohin sie sich auf der nächtlichen Wanderung begeben sollen.

„Die weiße Nacht“ ist ein Bestandteil des gemeinsamen Projektes „ Die weißen Nächte Europas“ der europäischen Hauptstädte: Brüssel, Madrid, Paris, Riga und Rom. Der Besuch der Veranstaltungen der weißen Nacht ist kostenlos, und jedes Jahr wird dieses ungewöhnliche Kulturforum in Riga von Tausenden Einwohner und Gästen der Hauptstadt Lettlands besucht.

Sie können in Riga Hotels direkt buchen.

Foto: © greetingsfromlatvia.lv

Datum: 14.07.2014

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Grömitz empfängt wieder Gäste
Das große Seebad Grömitz an der Lübecker Bucht ist wieder voll im Empfangsmodus, die Schar der Gäste erreicht das Vorkrisenniveau. Besonders lockt die Kombination von Ostseestrand und idyllischem Hinterland, das für Fahrradtouren und Wanderungen bestens geeignet ist.
125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal
Die meistbefahrene Wasserstraße der Welt verläuft zwischen Kiel-Holtenau und Brunsbüttel an der Elbmündung mit jeweils einer Schleuse am Kanalende. Gut 30 Jahre nach der Zugehörigkeit Schleswig-Holsteins zu Preußen und Deutschland wurde sie eröffnet.
Estland kann wieder besucht werden
Wie zahlreiche andere Länder rings um die Ostsee öffnet auch Estland seine Grenzen wieder für Touristen. Bereits seit dem 1. Juni können Gäste aus dem europäischen Ausland an das beliebte Reiseziel im Baltikum einreisen.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)